Patrick Prell bei Deutscher Meisterschaft ausgeschieden

Patrick Prell, BSC Bensheim, räumt einen Split
Bei der Deutschen Meisterschaft im Bowling verpasste Patrick Prell vom BSC Bensheim die Zwischenrunde nur knapp.

Nach der ersten 6er Serie im Bowl Play in Leipzig lag er mit einem Schnitt von 205,83 noch auf dem 25. Platz. Insofern lautete das neu und höher gesteckte Ziel für den zweiten Tag: Platz 14 und damit die direkte Qualifikation für die DM im nächsten Jahr. Leider schlichen sich kleine technische Fehler ein und somit gelang die zweite Serie nicht. Im Gegenteil: Er rutschte noch einige Plätze ab und verpasste als 38. mit 70 Pins Rückstand nach 12 Spielen die Zwischenrunde der 28 besten Deutschen Bowlingspieler.

Sein Fazit war hart aber ehrlich: "Ich habe heute, am 2. Tag, das Ergebnis bekommen was ich mit meinem Spiel verdient habe...". Aus Zuschauersicht kamen tröstende Worte: "Er hat nicht schlecht gespielt, aber einfach nicht das nötige Quentchen Glück gehabt!"
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.