Patrick Prell erreicht fast die Zwischenrunde bei der DM

Patrick Prell, BSC Bensheim
Zwei Spiele weniger und der für den Bowlingsportclub Bensheim spielende Patrick Prell hätte die Zwischenrunde der 24 besten Deutschen Bowlingspieler bei der diesjährigen Deutschen Meisterschaft in Hamburg erreicht...

Nach 10 Spielen lag er aussichtsreich um Platz 15 herum, doch dann kam der verflixte letzte Bahnwechsel und mit 2 schwachen Spielen stürzte er auf den 40. Platz im Gesamtklassement ab. Mit sich selbst unzufrieden zog er ein etwas enttäuschtes Resumee: "Die letzten Spiele hätten nicht passieren dürfen. Die ganze DM wurde dieses Mal auf einem so hohen Niveau mit sehr hohen Schnitten gespielt, da darf man sich einfach keinen Ausrutscher erlauben und erst recht nicht 2 hintereinander! Mit 208 Pins Schnitt nach 12 Spielen habe ich einfach nicht in die Zwischenrunde gehört..." Trotzdem war es für ihn erneut ein tolles Erlebnis und er hat seine Nominierung gerechtfertigt.

Aus hessischer Sicht lief die DM insgesamt nicht optimal. Lediglich Martina Schütz von der FTG Frankfurt schaffte den Sprung auf´s Treppchen und darf sich ab sofort Deutsche Vizemeisterin nennen. Erst vor zwei Wochen hat sie beim 3. Großen Preis von Bensheim im Bensheimer Bowlingcenter erfolgreich teilgenommen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.