Patrick Prell Hessenmeister 2014!!!

Patrick Prell, Hessenmeister Bowling 2014
Der für den Bowlingsportclub Bensheim 08 e.V. startende Patrick Prell erkämpfte sich in nach einer fantastischen Aufholjagd und mit traumhaftem Bowlingspiel den Titel des Hessenmeisters 2014. Gleichzeitig bedeutete dies die erneute Qualifikation zur Deutschen Bowlingmeisterschaft im Juni in Hamburg.
Schon seit Wochen besticht Patrick durch konstant hohe Ergebnisse und spielt in einer sensationellen Form. Erst letztes Wochenende erarbeitete er sich bei einem Turnier in Hanau auf einem sehr schweren Ölbild den 7. Platz, trotz bestem Nettoschnitt (217,92) aller Teilnehmer! Unterlegen war er dort wegen einem unglücklichen Verlauf der abschließenden KO-Runde. Dennoch gehörte er bei den Hessenmeisterschaften nur zu den Geheimfavoriten auf den Titel.
Doch der Reihe nach: Die Vorrunde wurde am Samstag auf der neuen Anlage in Langen gespielt. Mit einem Schnitt von 205,8 nach 6 Spielen reichte es zunächst nur für den 9. Platz. Rund 100 Pins Rückstand auf den 4. Platz, der zur Qualifikation für die DM reichen würde, hatten sich angesammelt. So war klar, dass es in der Zwischenrunde, die am Sonntag in Mühlheim gespielt wurde, voll auf Angriff gehen musste. Und wie er angriff… Mit Spielen über 279, 243 und 258 Pins schoss er sich schon nach 3 Spielen auf den 2. Platz der Gesamtwertung. So konnte er die verbleibenden 3 Spiele locker herunter spielen und erreichte als 3. die Endrunde der besten 8 Spieler. Diese Endrunde wurde im sogenannten „Round Robin“ Modus gespielt. Dabei werden 2 Vierergruppen gebildet in denen jeder gegen jeden im direkten Vergleich um 20 Bonuspunkte spielt. Die während des Spiels erzielten Punkte wurden ebenfalls für das Gesamtergebnis übernommen. Nun schlug Patrick Prell erneut zu und schockte die Konkurrenz. Mit einem Schnitt von 249 Pins erzielte er das mit Abstand beste Ergebnis und musste sich nur Florian Mader vom SBV Frankfurt mit 242 zu 257 Pins geschlagen geben. Durch diese ausgezeichneten Ergebnisse schaffte er die Überraschung und erreichte als Erstplatzierter das Finale um den Titel des Hessenmeisters. In der Zwischenrunde bekamen die Zuschauer sensationelles Bowling zu sehen. Die Gruppe von Patrick spielte in insgesamt 12 Spielen einen Gesamtschnitt von kaum glaublichen 229,5 Pins!!!
Für das Finalspiel hatte sich Klaus Bernhardt vom Verein I-Bahn SC 34 Frankfurt als Gegner qualifiziert. Er hat die Hessenmeisterschaft bis dahin mit einem Schnitt von 225,7 Pins nach 15 Spielen fast dominiert (Patrick im Vergleich: 221,6) und ist zweimal mit 280 und 299 Pins nur ganz knapp am perfekten Spiel gescheitert. Doch Bowling ist auch eine Nervensache… Offenbar war Bernhardt vom lauten Zuschaueranhang aus Bensheim leicht beeindruckt. So leistete er sich gleich im ersten Frame einen Räumfehler. Als Patrick im 2. Frame einen praktisch unräumbaren Split (Pins die weit auseinander stehen) „offen ließ“ war das Spiel schon wieder ausgeglichen. Doch zur Spielmitte zeigte Bernhardt erneut Nerven und machte ungewohnte Fehler. Patrick hingegen ließ sich von seinem unglücklichen Split nicht beeindrucken und räumte konzentriert weiter. Ein Räumfehler von Bernhardt im 6. Frame brachte die Vorentscheidung zu Gunsten von Patrick. Mit 20 Pins Vorsprung ging er in die letzten beiden Frames. Als einem Spare (im 2. Wurf geräumtes Bild) von Patrick ein weiterer Fehler von Bernhardt folgte, war dies die Entscheidung. Bereits mit einem Grinsen im Gesicht warf er noch zwei Strikes und einen 9er Anwurf und konnte dann seinen ersten Hessischen Titel feiern!
Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg bei der deutschen Meisterschaft in Hamburg! www.bsc-bensheim.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.