Bickenbacher Kreativmarkt

  Bickenbach: Bürgersaal (Rathaus) |

Kreativmarkt

Zum wiederholten Mal wird der Kreativmarkt im Bürgersaal des Rathauses veranstaltet. Mit der neuen Organisatorin Helga Keth, die selbst den Stand „Wichtelmännchen“ für Kinderkleidung betreibt, wurde der Markt erfolgreich weitergeführt. Von 11 Uhr bis 19 Uhr konnten sich Besucher Zeit nehmen und in ansprechender Atmosphäre die Veranstaltung besuchen. Wie bestellt fiel an diesem ersten Advent der erst Schnee im Dezember. Auf diese Weise wurde der kleine Markt, der inzwischen über die Ortsgrenzen bekannt ist, noch stimmungsvoller. Offen für Handwerk, Hobby und Kunst fanden sich im Bürgerhaus der Gemeinde viele Aussteller, die mit ihren Werken die Besucher erfreuten und zum Kauf der handwerklich gestalteten Produkte animierten. Künstler und Kunstgewerbetreibende präsentierten eine Fülle schöner Dinge.
Bei herrlichem winterlichem Wetter fanden sich zahlreiche Interessierte und Besucher im Bürgerhaus ein. Um die dreißig Aussteller wetteiferten um die Gunst der Besucher. Die Besucher konnten zwischen den Tischen der Aussteller wandeln, sich in aller Ruhe umsehen und sich mit den Ausstellern unterhalten. So erfuhren sie sehr viel über die Herstellung der einzelne Stücke. Die Ausstellerinnen und Aussteller kamen aus Bickenbach und der Umgebung der Bergstraße. So unterschiedlich jeder einzelne Aussteller ist, so verschieden sind auch ihre Werke. Gleich am Eingang rechts fand sich Der Bickenbacher Verlag bot unter anderem Das Buch „Aus Bickenbachs und seiner Umgebung alter Zeit“. Ein Buch über die Geschichte der Ortschaft Bickenbach von seiner ersten Erwähnung bis ins Jahr 1909. Gleich daneben ein Stand mit selbstgemachten Karten und anderen handwerklichen Gebrauchsgegenständen. Gegenüber von diesem Stand befand sich ein neuer Aussteller, der aus Holz Kugelschreiber herstellte. Jedes Stück ein hervorragend gearbeitetes Unikat. Gleich daneben der nächste Holzkünstler. Weihnachtsschmuck, Sterne, Rentiere, Krippe und anderes. Der Kreativmarkt ist eine wahre Fundgrube für Freunde der Handgefertigten Produkte. Natürlich ist zum ersten Advent alles auf das kommende Weihnachtsfest ausgerichtet. Einige der ausgestellten Dinge wurden nicht nur begutachtet, betrachtet und bestaunt. Viele fanden einen neuen Besitzer und wurden somit zur Bestätigung für das häusliche Hobby und die aufgewendete Mühe. An weitern Ständen fanden Patchwork-Sterne einen ausstellungsplatz, manche nur recht kurz, denn sie fanden schnell neue Abnehmer. Ein interessanter stand war derjenige, mit Wachs und Likören. Selbst hergestellt und in kleine Fläschchen probierfertig zum Verkauf. Stick- und Strick- und Häkelkunst, genähtes und Schmuck aus Knöpfen, ein Figurenallerlei und man mag es nicht für möglich halten, Geschenke aus Beton. Was sich hier schwer und wuchtig anhört zeigte sich filigran und leicht. Und natürlich Advents- und Weihnachtsschmuck.
Eine rundum gelungene Veranstaltung, an der sich im nächsten Jahr sicher wieder alle beteiligen werden, gegebenenfalls auch neue Aussteller. Als um 19 Uhr das Ende bekannt gegeben wurde, sind sicherlich alle zufrieden nach Hause gegangen. Besucher wie Aussteller.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.