Open-Air-Kino am 21. und 28.06.2017

  Biebesheim am Rhein: Kulturhalle | Open Air Kino
Filmabende über Biebesheim am Rhein
am 21. Und 28- Juni. 2017
um 21.00 Uhr
vor der Kulturhalle Biebesheim am Rhein
mit historischen Filmen
des ehemaligen VHS-Schmalfilmkreises
und weiterer Hobby-Schmalfilmer


Von 1968 bis 1995 bot die Volkshochschule Biebesheim Schmalfilmkurse an und es entstanden in dieser Zeit, unter der Kursleitung von Karl Lautenschläger, 33 Tonfilme über das Gemeinwesen Biebesheim am Rhein, über Feste, Vereinsveranstaltungen, Partnerschaftsbegegnungen und –jubiläen, die bei jährlichen Filmabenden in der Sport- und Kulturhalle vor bis zu 450 Teilnehmern vorgeführt wurden.

Der Heimat- und Geschichtsverein Biebesheim, dem diese Filme durch die Gemeinde Biebesheim am Rhein als DVD´s überlassen wurden, wird am 21.und 28. Juni 2017 um 21.00 Uhr die Open-Air-Kino Reihe fortsetzen und 30 bzw. 40 Jahre alte historische Filme aus dieser Reihe an der Kulturhalle Biebesheim am Rhein, zwischen Ludwigstraße und Rathausplatz , in einer Kooperationsveranstaltung mit der Gemeinde Biebesheim am Rhein, zeigen.

In diesem Jahr werden auch wieder Filme weiterer Biebesheimer Hobby-Filmer vorgeführt, die diese dem Heimatmuseum überlassen haben.

Am 21. Juni 2017 werden folgende Filme gezeigt:

Wertlose Kostbarkeit (Karl Lautenschläger und Rudolf Molter 1977)
Die beiden Hobby-Filmer haben sich in diesem sieben Minuten Film dem Thema Wasser befasst. Wie wichtig Wasser für alle und alles ist und zeigen in dem Film wie bereits vor 40 Jahren viel zu sorglos damit umgegangen wurde. Von daher der Titel „Wertlose Kostbarkeit“.

Hausschlachtung (Berthold Schäfer und Kurt Rothermel 1987)
Berthold Schäfer hat vor 30 Jahren eine Hausschlachtung mit der Kamera festgehalten und damit ein Zeitdokument geschaffen, das Kurt Rothermel bearbeitet hat. Hausschlachtung früher in vielem Biebesheimer Häusern jährlich eine Selbstverständlichkeit, die heute nicht mehr durchgeführt werden darf.

Erntezeit, Erntedank, Erntefest (VHS-Filmkreis 1977)
Vor 40 Jahren wurde in Biebesheim Getreide nochmals in alter Manier geerntet. Mit Sense, Reff, Sichel und Mähmaschine mit Handablage. Es ist in dem Film weiter das Einfahren der Ernte, das Dreschen mit der Dreschmaschine, der Erntedankgottesdienst, ein Ernteumzug, ein Erntefest in der Rheinhalle mit Erntekrone und „Sichelhenk“, das Dreschen mit dem Dreschflegel und eine Reihe von Programmpunkten dieses Festes, sowie eine ländliche Modenschau und vor allem viele Biebesheimer Akteure zu sehen.




Am 28. Juni 2017 sind folgende Filme vorgesehen:

Das große Fest der Kleinen – Kindergartenfest des Kindergartens der Gemeinde Biebesheim (VHS-Filmkreis 1977)
Zu sehen sind die Vorbereitungsaufgaben im Kindergarten, ein Ballonwettfliegen, die Festveranstaltung mit Kinderbetreuung, der Handharmonikaverein, ein Kaspertheater, Spiele im Freien, Reiten und Kutschfahren. Interessant dürfte dieser Film vor allem für diejenigen sein, die damals im Gemeindekindergarten betreut wurden. Denn diese sind heute ja alle bereits über 40 Jahre alt.

Aktion Sorgenkind – eine Veranstaltung des Deutschen Gewerkschaftsbundes in Biebesheim (VHS-Filmkreis 1977)
Der D.G.B. Biebesheim organisierte vor 40 Jahren, gemeinsam mit vielen Biebesheimer Vereinen eine Veranstaltung zu Gunsten der Aktion Sorgenkind, bei der über DM 6.000,-- an Spenden zusammen kamen. In dem Film zu sehen: Bunter Abend, Reigen behinderter Kinder der „Lebenshilfe“, Bläserchor, Darbietungen wie Showtanz des Kinderballetts „Max und Moritz“ aus Groß-Gerau, Schauturnen und der Spielmannszug.

Streiflichter aus Biebesheim 1987 (VHS-Filmkreis 1987)
Die „Streiflichter aus Biebesheim“ hat die VHS-Filkreis-Gruppe über viele Jahre produziert. In diesen wurden von ihnen die wichtigsten Ereignisse des Jahres dokumentiert. 1987 waren dies: Ein Schulfest, 50 Jahre Kaninchenzuchtverein Biebesheim, Auf „heißen Öfen“ –Motorsportverein, der parlamentarische Abend der Gemeinde Biebesheim und die „Kaiser Kirmes“ mit der original „Kaiserwald-Singgruppe“.

In allen Filmen spielen Biebesheimer Bürger die „Hauptrollen“ und es ist sicherlich für viele interessant sich selbst oder ihre Vorfahren in Filmen von vor 30 und 40 Jahren wiederzusehen.

Der Eintritt zum Open-Air-Kino an der Kulturhalle Biebesheim ist frei. Solange die Museumssanierung nicht fertig gestellt ist, finden diese Veranstaltungen an diesem Ort statt.

Der Heimat- und Geschichtsverein würde sich über Spenden für das Heimatmuseum und die Geschichtspflege freuen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.