„Hufrehe was ist das“?

Modautal: Corinna Ertl | Großes Interesse zeigten die gut 30 themeninteressierten Pferdefreunde die sich am 14. November 2014 zum Fachvortrag des Modautaler Vereins Freestyle Horse Agility e.V. zum Thema Hufrehe angemeldet hatten.
Die gefürchtete und eigentlich eher unter den Kleinpferdebesitzern bekannte Hufrehe ist eine sehr schmerzhafte Erkrankung die, die nicht nur bei Ponys sondern auch Großpferden und Kaltblütern auftreten kann!
Referentin, Iris Malzkorn Tierheilpraktikerin aus Babenhausen erklärte den Pferdebesitzern das wichtigste über diese Erkrankung. Durch was Sie hervorgerufen wird, welche Pferde Risikogruppen sind und vor allem wie man „Hufrehe“ vermeiden oder behandeln kann. Aber auch das Thema „was kann ein Rehepferd noch leisten“ kam nicht zu kurz denn auch hier gibt es viele Möglichkeiten mit „Rehleins“ zu arbeiten, wie die erkrankten Tiere in Fachkreisen genannt werden!
Das wichtigste ist bei der Rehe ist in der Hauptsache die Vermeidung von Überfütterung. Doch auch Bewegung und das Wissen um das Wetter und dessen Auswirkungen auf die Wachstumsphasen des Weidegrases spielen eine wichtige Rolle. Im Anschluss des Fachvortrages stand Iris Malzkorn auch noch für individuelle Fragen zur Verfügung.

Der nächste Fachvortrag ist am 28. November 2014 mit der Dozentin Christina Schröder Tierheilpraktikerin und Pferdeosteopathin. Beginn des Fachvortrages ist um 19 Uhr auf dem Kreutzhof auf der Kuralpe. Wir bitten um Voranmeldung unter: www.f-h-a-g.de oder Telefonisch unter: 0171-1180233
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.