Ökumene in Breuberg-Neustadt hat eine besondere Tradition

Breuberg: Ev. Kirche Neustadt |

Reformation wurde vor 480 Jahren per Mandat 1517 eingeführt.

Nach der Einführung der Reformation in der Herrschaft Breuberg sind 480 Jahre vergangen. Mittlerweile haben die beiden Konfessionen zu einem ökumenischen Miteinander gefunden und es gibt gemeinsame Veranstaltungen, die das Kirchenjahr prägen: St. Martinsfeier, ökumenischer Gottesdienst an St. Nikolaus in der Burgkapelle Breuberg, Weltgebetstag und ein ökumenisches Passahmahl an Gründonnerstag. Seit vier Jahren besteht auch die Möglichkeit an einem ökumenischen Pilgertag rund um den Breuberg teilnehmen zu können.

Eine Burg - zwei Konfessionen

Zeitgenossen staunen nicht schlecht, wenn sie hören, dass für die Kapelle auf der Burg Breuberg beide christlichen Konfessionen, vertreten durch die jeweiligen Pfarrer von Neustadt, zuständig sind. Da nur selten Gottesdienste bzw. Messen, dort stattfinden, kann man nicht von einer Simultankirche sprechen, aber von einer Kapelle, die in konfessioneller Parität benutzt wird. Heute sind es besonders Jugendgruppen der beiden Konfessionen, die diese Kapelle für Andachten und Meditationen benutzen.
Nur wenige „Insider“ wissen, dass diese Tradition auf den Anfang des 17. Jahrhunderts zurückgeht.Eine nachreformatorische Linie der Grafen von Wertheim-Löwenstein war römisch-katholisch, eine andere Linie dieses Grafengeschlechtes war evangelisch, wie auch das auf Burg Breuberg mitregierende Erbacher Grafenhaus.

Dieses konfessionelle Miteinander – mit all den Höhen und Tiefen – prägte das Leben nicht nur auf der Burg, sondern auch in der Stadt unterhalb der Burg, Neustadt.
Die katholische Kirche Hl. Karl Borromäus, eingeweiht 1849, steht wie die evangelische Kirche am Markt an der Erbacher Straße.

Ökumenische Nacht der Kirchen

Seit vier Jahren wird gemeinsam die „Nacht der Kirchen“ um den Reformationstag und Allerheiligen organisiert. Letztes Jahr wurde ein Thema aufgegriffen, dass nun in einem ökumenischen Gottesdienst am Reformationstag 2017 um 10.00 Uhr in der evangelischen Kirche am Markt gefeiert werden soll: „Unsere gemeinsame hl. Schrift“. Texte aus der Bibel werden im Mittelpunkt des Gottesdienstes stehen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.