Tolle Fastnachtstimmung auch in 2017 beim TSV Kirch-Brombach

  Nach der Rathausstürmung am Weiberdonnerstag ging es in Bromisch am Rosenmontag auf der TSV Rosenmontagssitzung in der Sporthalle mit dem närrischen Treiben weiter. Wie im letzten Jahr wurde die Sitzung mit Einzug des Elferrates sowie einem Mitmachtanz durch Laura van der Werft-Kleinlehner und ihren Mädels eröffnet. Nach der Begrüßung durch den Sitzungspräsident Ralf Drexelius marschierte auch schon die Jugendgarde des KG Schönnen-Ebersberg auf die Bühne und zeigten einen eindrucksvollen Gardetanz. Danach erfolgte die erste Büttenrede „Ohne Worte“. Harmut Schöbel und Henrik hatten bei Ihrem originellen per Postern demonstrierten Dialog, die Lacher auf Ihrer Seite hatten. Nun brachte die Gruppe „Free Dancers“ einen rhytmischen Tanz auf die Bühne, bevor das närrische Publikum die ersten Schunkelrunde absolvierte.

Tolle Stimmen erlebten die Besucher als das „Langenbromischer Kerbensemble“ (bestehend aus 3 Frauen) erstmals auf der Rosenmontagssitzung mehrere Lieder sangen. Nun folgten die „Funtastics“ des VCC Vielbrunn, welche in Römerkostümen und den passenden Tänzen an die Zeit von Julius Cäsar erinnern ließen.
Andrea Schäfer als Gast und Ralf Drexelius als Kellner brachten das Publikum in einem Sketch, eine Art „Dinner for one“, zum schmunzeln, bevor die „Diamondbreakers“ in ihrem eindrucksvollen Tanz „Spezialeinsatz Swat“ die Bühne zum Beben brachten.

Eine ganz besondere Aufführung hatte Martina Meißner vorbereitet, sie zeigte zu ruhigeren Musik, was man so alles mit einem Rhönrad anstellen kann. Im Anschluss kamen die Feuerteufel aus Nieder-Kinzig und heizten mit Ihrem tänzerischen Auftritt die Sporthalle so richtig auf.
Nach einer kurzen Pause tanzten, klatschten und schunkelnden die Narren wieder, ehe die Landfrauen Kirch-Brombach nach Schottland einluden und sich in tollen schottischen Kostümen präsentierten und dazu tanzten.

Nun wurden erneut die Bauchmuskeln strapaziert, als die beiden Damen (Nicole Jäger und Nicole Speiser) über ihren Wellnesstrip berichteten. Jetzt erfolgte die Ankündigung von 3 Sängern, deren Gesang perfekt von einem Udo Kunzendorf umgesetzt wurde und bei seinem letzten Lied blieb dann kein Narr mehr sitzen und es wurde geschunkelt und geklatscht.
Die überregional bekannte Tanzgruppe „Tasty Freaks“ flogen mit ihrem einstudierten Tanz förmlich über die Bühne. Zu später Stunde mussten die Bromischer Leute erfahren, das es ein neues Wirtshaus vor Ort gibt, als dann Christian Wirth, als „Wirt“, davon berichtete. In seinem Vortrag über sein Personal und seine Gäste, blieb vor Lachen kein Auge mehr trocken.

Und zu guter Letzt erstürmten die KIrbbuwe als Männerballett mit dem Motto „Schuh des Manitu“ den Bühnenbereich und konnten ihren Auftritt ebenfalls erst nach viel Applaus beenden. Mit der finalen „Polonaise“ mit allen Darstellern und Gästen endete das offizielle Programm, bevor die Band Mark und Fernando zum Tanz einlud. In der Bar spielte dann DJ Peru auf und die Fastnachtsgäste feierten bis in die Morgenstunden.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.