Erfolgreicher Start ins neue Jahr: Neujahrsempfang in St. Nikolaus von der Flüe

Gute Stimmung herrschte beim Neujahrsempfang der Pfarrei St. Nikolaus von der Flüe.
Büttelborn: Katholische Pfarrgemeinde |

Rund 80 Gäste aus allen Altersgruppen, darunter fast 20 „spontane“ Teilnehmer, waren am Sonntag (25. Januar) nach dem Gottesdienst der Einladung zum Neujahrsempfang der katholischen Pfarrgemeinde St. Nikolaus von der Flüe mit anschließenden Benefiz-Mittagessen gefolgt.

Leider konnte der angekündigte Gast, Pater Helmut „Carlos“ Brockmann SVD von den Steyler Missionaren, aufgrund des schlechten Wetters und der Glätte nicht anreisen und hatte seine Teilnahme am Sonntagmorgen absagen müssen. Aber, er ließ alle Teilnehmer recht herzlich grüßen. Wie in den letzten Jahren hatten die Mitglieder des Freundeskreises für Lateinamerika den Neujahrsempfang organisiert. Bereits am Samstagnachmittag wurde der Empfang im Pfarrzentrum vorbereitet und der Saal entsprechend dekoriert.

Zu Beginn des Neujahrsempfangs im vollbesetzten Pfarrsaal des katholischen Gemeindezentrums in Büttelborn begrüßte der stellvertretende Pfarrgemeinderatsvorsitzende Markus Schenk die Gäste. In seiner Rede blicke er zunächst auf das vergangene Jahr zurück und informierte die Teilnehmer anschließend über einige anstehende Termine der kommenden Wochen und Monate, z.B. über die Pfarrgemeinderatswahl im November 2015 und das 50-jährige Pfarreijubiläum im April 2016. Außerdem berichtete er über die Hilfsprojekte in Argentinien und Peru und dankte allen Gästen und Helfern.

Nach dem Mittagessen (Pizzasuppe, peruanische und spanische Spezialitäten) freuten sich die Gäste noch über eine reichhaltige Auswahl gespendeter Kuchen. Markus Schenk präsentierte dabei noch einige Bilder aus den Projektländern, stellte Projekte und Projektleiter vor und erläuterte die Spendenverwendung des vergangenen Jahres. Insgesamt konnten die Büttelborner Pfarrei im Jahr 2014 den verschiedenen Projekten in Argentinien und Peru 4.400,- Euro zur Verfügung stellen.

Auch die „arme Spendenmaus“ wurde von den Teilnehmern fleißig „gefüttert“. Nach Abzug der Kosten bleibt ein Erlös von 820,- Euro. Zusammen mit einer großzügigen Einzelspende (500,- €) hat die Pfarrgemeinde so einen Gesamterlös von 1320,- Euro bei dieser Veranstaltung zu Gunsten der Projekte in Argentinien und Peru erzielt. Ein guter Start zum Jahresanfang und eine gute Basis für die Hilfsprojekte für arme und Notleidende Menschen in Südamerika.

Die Verantwortlichen der Pfarrgemeinde und des Freundeskreises für Lateinamerika danken, auch im Namen der Projektleiter in Argentinien und Peru, allen Teilnehmern und Helfern des Neujahrsempfangs für ihre Gaben (Essen, Kuchen, Geld, Zeit) sowie für die gute Stimmung und Gemeinschaft. Sie alle haben zu diesem sehr guten Ergebnis beigetragen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.