Neuer Pfarrgemeinderat wählt Vorstand

Von links nach rechts: Pfarrer Joachim Respondek, Silvia Hürter, Andreas Schneiker (stell. PGR-Vorsitzender, Markus Schenk (PGR-Vorsitzender), Johann Mühlemeier (stellv. Vorsitzender des Verwaltungsrates), Bianca Tandler (Jugendsprecherin), Dorothea Tambour-Antoci (Gemeindereferentin), Ute Wolk, Elke Elsesser, Fabian Paul, Diana Taormina, Dr. Matthias Kühl. Es fehlt: Diakon Udo Martin.
Büttelborn: Katholische Pfarrgemeinde |

Anfang November fanden die Pfarrgemeinderatswahlen in Bistum Mainz statt und damit auch in der Katholischen Pfarrgemeinde St. Nikolaus von der Flüe Büttelborn. Nun haben die Mitglieder des neugewählten Gremiums in ihrer Sitzung am 17. Dezember 2015 ihren Vorstand gewählt.

Neuer Vorsitzender des Pfarrgemeinderates (PGR) ist Markus Schenk (46 Jahre). Er war in den letzten vier Jahren stellvertretender PGR-Vorsitzender und folgt somit Klemens Aust nach, der bei der Wahl im November nicht mehr für den Pfarrgemeinderat kandidiert hatte. Markus Schenk war bereits zwischen 1999 und 2011 Vorsitzender des PGR. Zum stellvertretenden PGR-Vorsitzenden wurde Andreas Schneiker (34 Jahre) gewählt. Er war bis jetzt Vorsitzender des Festausschusses und Mitglied im Verwaltungsrat der Pfarrei St. Nikolaus von der Flüe. Sowohl Markus Schenk als auch Andreas Schneiker wurden einstimmig von den Mitgliedern des Pfarrgemeinderates gewählt. Den Vorstand komplettiert Pfarrer Joachim Respondek, der diesem kraft Amtes angehört. Neue Schriftführerin ist Diana Taormina, die ebenfalls einstimmig von den Anwesenden gewählt wurde.
Der Pfarrgemeinderat ist ein Laiengremium, das in jeder katholischen Pfarrgemeinde für 4 Jahre gewählt wird. Er ist Ausdruck der gemeinsamen Verantwortung aller Gläubigen für die Kirche und die Seelsorge in der Gemeinde. Der PGR ist an der Leitung der Gemeinde beteiligt und gestaltet das Leben und die Entwicklung der Pfarrgemeinde aktiv mit. Er trägt mit den Hauptamtlichen (Pfarrer, Diakon und Gemeindereferentin) die Verantwortung für die seelsorgliche und caritative Arbeit in der Pfarrgemeinde und setzt inhaltliche und strukturelle Akzente. Die Wahl am 7./8. November 2015 stand unter dem Leitwort: „Mitverantwortung zählt! Mitdenken, mitmachen, mitwählen“.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.