Förderverein Jüdische Geschichte und Kultur im Kreis Groß-Gerau e.V.

Wann? 27.01.2017 19:30 Uhr

Wo? ehemalige Synagoge, Neugasse 43, 64560 Riedstadt-Erfelden DE
ehem. Synagoge Riedstadt-Erfelden
Riedstadt-Erfelden: ehemalige Synagoge |

Shoa-Gedenktag - "Die Quellen sprechen"


27. Jan. 2017
ab 19.30 Uhr
in der ehem. Synagoge Erfelden
Neugasse 43 , 64560 Riedstadt

„Wir müssen ein geschichtsbewusstes Land bleiben“

Wir leben in einer Zeit, in der nationalsozialistische Parolen leider immer noch und immer wieder Gehör finden. Wir leben in einer Zeit, in der Extremisten demokratische Parlamente für ihre Propaganda missbrauchen. Und wir leben in einer Zeit, in der eine braune Terrorbande über Jahre hinweg morden konnte. All das macht zutiefst betroffen.
Nur: Bei Betroffenheit allein kann und darf es nicht bleiben. Wir haben es selbst in der Hand, allen Verhetzungen entschieden entgegenzutreten und unsere Zukunft menschlich und friedlich zu gestalten, wenn wir die richtigen Lehren aus der Vergangenheit ziehen.
Wenn dies nach der Erlebnisgeneration auch die Erkenntnisgeneration als eigene dauerhafte Aufgabe annimmt.

Wir müssen ein geschichtsbewusstes Land bleiben.
Es geht darum, den Schrecken des Holocaust im kollektiven Gedächtnis unseres Landes lebendig zu halten. Es geht darum, dass Gedenken nicht zum Ritual erstarrt, sondern spürbare,
greifbare, nachfühlbare Erinnerung bleibt.

Die Quellen sprechen :
Das ist eine Auswahl von Dokumenten aus den Jahren 1933 bis 1945 die vom Institut für Zeitgeschichte getroffen wurde. Schauspieler und Zeitzeugen lesen Hunderte Zeitungsberichte, Hilferufe, Verordnungen, Befehle, Privatbriefe und Tagebuchaufzeichnungen. Verfasst wurden sie von Tätern, Opfern und Beobachtern. Die meisten dieser Dokumente wurden damit zum ersten Mal veröffentlicht.
In der Veranstaltung am 27. Januar 2017 um 19.30 Uhr werden ausgewählte Texte vorgestellt!
Eintritt : frei
Spenden sind gerne willkommen.
Infos zum Verein : www.fjgk.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.