Shoa-Gedenktag am 27.01.2018

Wann? 27.01.2018 19:30 Uhr

Wo? ehemalige Synagoge, Neugasse 43, 64560 Riedstadt-Erfelden DE
Riedstadt-Erfelden: ehemalige Synagoge | Der Förderverein Jüdische Geschichte und Kultur im Kreis Groß-Gerau e.V. lädt ein :

Shoa-Gedenktag
27. Jan. 2018
ab 19.30 Uhr
in der ehem. Synagoge Erfelden
Neugasse 43 , 64560 Riedstadt


Der 27. Januar, der Jahrestag der Befreiung des Vernichtungslagers Auschwitz, wurde im Jahre 1996 in der Bundesrepublik Deutschland als Gedenktag für die Opfer des NS-Regimes ins Leben gerufen. Der Befreiung von Auschwitz gedenken wir mit folgendem Thema :

" Vergrabene Texte "

Walter Ullrich liest aus :

Pavel Polian, Das Ungelesene lesen. Die Aufzeichnungen von Marcel Nadjari,
Mitglied des jüdischen Sonderkommandos von Auschwitz-Birkenau, und ihre Erschließung


Die Dokumentation ist der Geschichte der Auffindung und Erschließung der handschriftlichen Aufzeichnungen von Marcel Nadjari (1917–1971) gewidmet, eines griechischen Juden, der Mitglied des Sonderkommandos von Auschwitz-Birkenau war, welches an den Gaskammern und Krematorien Dienst tun musste. Es geht um eine von insgesamt neun analogen Aufzeichnungen, die von fünf Mitgliedern des Sonderkommandos als Kassiber aus dem Zentrum der Vernichtung angefertigt und dort für die Nachwelt versteckt wurden. Nadjaris Manuskript lag 35 Jahre in einer Thermoskanne im Boden begraben und wurde erst 1980 gefunden. Sein Zustand war so schlecht, dass nur etwa 10 Prozent des Textes lesbar waren. Der russische Computerspezialist Aleksandr Nikitjaev konnte jedoch mittels Multispektralaufnahmen nahezu 90 Prozent des Textes lesbar machen, was einen ganz neuen Zugang zu dem Text eröffnet, der in dieser Form hier erstmals veröffentlicht wird.


Eintritt : frei
Spenden sind gerne willkommen


Vorstand
Förderverein Jüdische Geschichte
und Kultur im Kreis Groß-Gerau e.V.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.