79 junge Maler und Fahrzeuglackierer bestehen die Gesellenprüfung

(Foto: Maler- und Lackiererinnung Rhein-Main)
Offenbach. Insgesamt 79 Auszubildende aus dem Rhein-Main-Gebiet haben im Juni die Gesellenprüfung bei der Maler- und Lackiererinnung Rhein-Main bestanden. Obermeister Jürgen Jobmann überreichte am vergangenen Freitag im Rahmen einer feierlichen Freisprechung 54 Malern und Lackierern, 24 Fahrzeuglackierern sowie einem Bau- und Metallmaler in der Neuen Stadthalle in Langen ihren Gesellenbrief. Jürgen Jobmann, Obermeister der Maler- und Lackiererinnung Rhein-Main, hieß die jungen Gesellen und ihre Gäste herzlich willkommen. Unter den etwa 300 Anwesenden waren neben Familien und Freunden der Prüflinge auch deren Ausbildungsbetriebe, Prüfer und Lehrer. Außerdem nahmen Fördermitglieder aus Wirtschaft und Industrie sowie die Vorstandsmitglieder der Innung an der Veranstaltung teil. Die Festrede hielt Franz Xaver Neuer, technischer Leiter des Farbherstellers Caparol. Das beste Prüfungsergebnis erzielte Yusuf Ata, der seine Ausbildung bei der Maler Landeck GmbH in Frankfurt absolvierte. Er wurde im Rahmen der Veranstaltung besonders geehrt. Die Auszubildenden, darunter auch neun weibliche Lehrlinge, hatten in den vergangenen Wochen erfolgreich ihre Gesellenprüfung in Theorie und Praxis abgelegt. Der Prüfbezirk der Innung Rhein-Main umfasst den Raum Darmstadt, Frankfurt sowie Stadt und Kreis Offenbach. Die Gesellen haben in der Regel eine dreijährige Ausbildung absolviert.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.