Bello sucht Frau ... aber auch Herrchen gewünscht.

Brandy, Bretonischer Spaniel (Epagneul Breton), männlich, geb. 12/14 Brandy Brandy kam aus einem französischen "Tierheim" nach Darmstadt. Er schmiegt sich gerne an Menschen an und lässt sich gerne streicheln. Er ist fröhlich, aufgeweckt und unglaublich neugierig. Es werden Menschen gesucht, die sich schon mit Jagdhunden (oder anderen sehr aktiven Hunden) auskennen. (Tierheim Darmstadt: 06151 / 89 14 70, http://www.tsv-darmstadt.de/) (Foto: Tierheim DA)
 
Big Earl, Chinchilla, männlich, 2014 geboren Hallo – ich bin Big Earl, ein ca. 2014 geborener unkastrierter Chinchilla-Mann. (Tierheim Darmstadt: 06151 / 89 14 70, http://www.tsv-darmstadt.de/) (Foto: Tierheim DA)

Im Rahmen der Titelgeschichte der Ausgabe am 15. Juli möchten wir an dieser Stelle noch weitere Vermittlungstiere aus den Tierheimen Darmstadt, Pfugnstadt und Offenbach vorstellen. Sie finden alle Tiere sowie die Kontaktdaten zum jeweiligen Tierheim in der Bildergalerie.

Sommerzeit gleich Urlaubszeit. Lange freut man sich auf den wohlverdienten Urlaub: Das Urlaubsziel ist ausgesucht, Flug und Hotel sind gebucht, der Nachbar gießt die Blumen … doch haben Sie nicht noch was vergessen? Das Haustier. Wohin mit dem verspielten Hund, der letzten Herbst ausgesucht wurde? Oder wohin mit dem heißgeliebten Meerschweinchen, das vergangene Weihnachten der Tochter geschenkt wurde? Leider kommt es ziemlich häufig vor, dass die Haustiere bei der Urlaubsplanung nicht berücksichtigt werden. Claudia Kadow vom Tierheim Darmstadt erzählt, dass es jedes Jahr vorkommt, dass Familien zwei Tage vor Urlaubsbeginn anrufen und noch einen Platz für ihren Vierbeiner suchen. Leider sind die Tierheime zu diesem Zeitpunkt meistens bereits ausgebucht. „Am besten kümmert man sich bereits nach Ostern um einen Platz“, erklärt Claudia Kadow weiter. Sollten Sie sich nun kurzfristig für einen Urlaub entscheiden und benötigen noch einen Platz für Ihr Tier, kontaktieren Sie auf jeden Fall ein Tierheim in Ihrer Nähe. Natürlich sind die Plätze begrenzt, aber die Tierheime der Region stehen im engen Kontakt und können Sie möglicherweise weitervermitteln. So erhält das Tierheim Pfungstadt beispielsweise Anfragen aus Darmstadt für Pensionsplätze für Kleintiere wie Meerschweinchen oder Hasen, da es in Darmstadt dafür keine „Urlaubsplätze“ gibt. Neben den Tierheimen bieten auch sogenannten Hunde- und Katzen-Hotels die Möglichkeit, das eigene Haustier während dem Urlaub abzugeben. So gibt es beispielsweise die Tierpension Birkenhof in Weiterstadt.
Die Preise für die Urlaubspension liegen je nach Tierheim zwischen 10 und 20 Euro pro Tag. Dabei ist meistens das Futter und bei den Hunden das tägliche Gassi gehen mitinbegriffen. Auch wenn der Sommer noch lange nicht vorbei ist, können die Tierheime in der Region alle berichten, dass die Zahl der ausgesetzten Tiere zurückgeht. Natürlich werden stattdessen viel mehr Tiere abgegeben, sagt auch Frau Bauer vom Tierheim Offenbach. Das ist nicht nur angenehmer für die Tiere – auch für die Vermittlungsarbeit und die Pflege des Tieres ist es hilfreich. „Wir legen großen Wert darauf, keinen zu verurteilen, der sein Tier bei uns abgibt“, betont Claudia Kadow, „sei es aus privaten, gesundheitlichen oder finanziellen Gründen – uns ist bei der Abgabe nur wichtig, den Hintergrund zu kennen und die Geschichte des Tieres zu erfahren, um diesem die bestmögliche Pflege zu bieten und später eine passende neue Familie zu finden.“
Eine große Sorge vieler Tierbesitzer ist, ob sich der Liebling auf vier Beinen denn in der Pension auch wohlfühlt. Kirsten Wagner und Lisa Geißler vom Tierheim Pfungstadt können Sie dabei beruhigen. „Die meisten Haustiere, die hier über die Urlaubszeit abgegeben werden, fühlen sich hier direkt wohl und sind gar nicht gestresst“, erklärt Lisa Geißler. „Meistens sind die Besitzer viel unruhiger und rufen dann auch mehrmals an, um sich nach dem Haustier zu erkundigen“, ergänzt die Tierheimbesitzerin Kirsten Wagner schmunzelnd.
Wer keine Kapazität für ein Haustier hat, den Tieren im Tierheim aber gerne helfen möchte, kann dies auf verschiedene Wege tun. Tierheime sind auf Spenden, aber auch ehrenamtliche Hilfe angewiesen – beispielsweise für das Gassi gehen. Informieren Sie sich beim Tierheim in Ihrer Nähe, ob und wie Sie helfen können. Auf unserer Website www.mein-suedhessen.de stellen wir die Tierheime aus Ihrer Region sowie weitere Vermittlungstiere. (msh)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.