Enkeltrick gescheitert

(Foto: siepmannH / pixelio.de)
Dreieich. "Ich sitze gerade beim Notar, um eine Immobilie zu kaufen und brauche schnell Geld von dir", so ähnlich meldete sich am Montag eine angebliche Bekannte mehrfach telefonisch bei einer 77-Jährigen aus der Moselstraße. Die Anruferin bat um einen fünfstelligen Geldbetrag. Das Vortäuschen einer finanziellen Notlage ist das Kernstück des sogenannten "Enkeltricks". Die wachsame Seniorin fiel nicht darauf herein, sondern verständigte die Polizei. Die betrügerische Anruferin ahnte dies wohl und rief nicht mehr an. Die Polizei rät in solchen Fällen: "Geben Sie von sich aus keine Namen aus Ihrem persönlichen Umfeld preis. Fragen Sie stattdessen, mit wem Sie sprechen. Rufen Sie Verwandte oder Bekannte im Zweifel unter der Ihnen bekannten Rufnummer zurück. Stellt sich der Anruf als Betrugsversuch heraus, melden Sie dies umgehend der Polizei." (ots / Polizeipräsidium Südosthessen)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.