Warum der Angriff? - Beifahrerin bitte melden!

(Foto: Miroslaw / pixelio.de)
Rodgau/Jügesheim. Noch unklar sind die Hintergründe eines Angriffs auf einen Fußgänger, der sich am Montagmittag in der Eisenbahnstraße ereignet hat und bei dem ein 52-Jähriger eine Gesichtsprellung erlitt. Eine Frau, die in einem älteren silbernen Mercedes als Beifahrerin saß, hat das Geschehen offenbar beobachtet und könnte eine wichtige Zeugin sein. Gegen 13.15 Uhr war das Opfer in Höhe der Hausnummer 1-3 in Richtung Fußgängerampel gegangen. Plötzlich hörte er ein Geräusch wie ein Zischen und drehte sich um. Da bekam er auch schon die Faust eines etwa 35 Jahre alten und über 1,90 Meter großen Mannes auf sein Auge. Der Seligenstädter stürzte zu Boden, wobei ihm Handy und Schlüssel herunterfielen. Der Täter nahm kurz eine Boxerkampfstellung ein, beschimpfte ihn und ging dann normalen Schrittes weg. Ein zweiter Unbekannter, der in einiger Entfernung offensichtlich gewartet hatte, schloss sich ihm an. Der Schläger sprach Deutsch mit osteuropäischem Akzent, war durchtrainiert und muskulös und hatte kurze gräuliche Haare. Er war mit einer schwarzen Jacke sowie einer dunklen Hose bekleidet. Der Begleiter war deutlich kleiner und untersetzt. Er soll dicke Waden, darauf eine Tätowierung und X-Beine haben. Er war mit einem schwarzen T-Shirt mit weißen Ärmeln bekleidet. Die Polizei bittet die Autoinsassin sowie weitere Zeugen, sich unter der Rufnummer 06104 6908-0 bei der Polizei Heusenstamm zu melden.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.