Wiederbelebung – Jeder kann es!

(Foto: Martin Büdenbender / pixelio.de)
Die Asklepios Klinik Seligenstadt lädt zur Aktionswoche ein.

Anlässlich der „Woche der Wiederbelebung 2016“ lädt die Asklepios Klinik Seligenstadt zu einer Aktionswoche unter dem Motto „Ein Leben retten. 100 Pro Reanimation“ ein. Von Montag bis Freitag in der Zeit von 16.30 bis 18.00 Uhr wird im Foyer der Klinik die Herz-Druck-Massage geübt.

Zugleich erhält jeder Interessierte Informationen über die Möglichkeiten, die jedem bei einer Wiederbelebung zur Verfügung stehen.

Herzerkrankungen, insbesondere der Herzinfarkt, stehen mit Abstand an erster Stelle der Ursachen für einen Herzstillstand.

Zwei von drei Situationen mit Herzstillstand ereignen sich zu Hause, gefolgt von 10% auf der Straße. Am häufigsten werden jedoch am Arbeitsplatz Wiederbelebungsversuche gestartet. Da aber nur 2% der Reanimationen dort stattfinden, gibt es in Deutschland noch einen sehr großen Nachholbedarf. Dieser besteht vorrangig darin, dass – besonders bei Herzstillstand zu Hause beim älteren Menschen – nach einem Notruf mit Wiederbelebungsmaßnahmen überhaupt begonnen wird.

Daher beteiligt sich die Asklepios Klinik Seligenstadt bereits im vierten Jahr an der bundesweiten Aktionswoche.

„Es lohnt sich, seine Fähigkeiten aufzufrischen, denn Reanimation ist einfacher als viele glauben. Jeder kann es!“, so Dr. Frank Müller-Hillebrand, Chefarzt der Abteilung für Anästhesie und operative Intensivmedizin der Asklepios Klinik Seligenstadt.

Dr. Müller-Hillebrand motiviert: „Werden Sie Lebensretter! Kommen Sie vorbei und lernen Sie innerhalb von Minuten, was Sie auf welche Weise tun können und eigentlich auch müssen!“. Er hat das Ziel, Mitbürgerinnen und Mitbürger in den Basismaßnahmen zu schulen und damit einen Beitrag zu leisten, bei lebensbedrohlichen Situationen die Ersthelfer zu ermutigen, mehr als bisher aktiv zu werden. „Was wiederum für alle Interessierte bedeutet, dass Wissenswertes während der praktischen Übung vermittelt wird. Denn es kommt nicht auf Wissen an, sondern auf die Bereitschaft, überhaupt etwas zu tun.“

Wann und wo:
Montag bis Freitag, 19. – 23.9.2016, 16.30 – 18.00 Uhr
im Eingangsbereich der Asklepios Klinik Seligenstadt
Dudenhöfer Straße 9
63500 Seligenstadt

Ablauf:

Ständig
Übungsmöglichkeiten unter fachärztlicher Aufsicht
Einfach, sicher und effektiv

Dazu
Einweisung in den AED: Automatischer externer Defibrillator
Schulung: Wiederbelebungsmaßnahmen nach den neuesten Empfehlungen:

Interviewmöglichkeiten/Teilnahme Ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Herr Dr. Frank Müller-Hillebrand steht Ihnen gerne von Dienstag bis Freitag, 19. – 23.9.2016, 16.30 – 18.00 Uhr im Eingangsbereich der Asklepios Klinik Seligenstadt, Dudenhöfer Straße 9, 63500 Seligenstadt persönlich für Interview und Hintergrundinformationen zur Verfügung.

Weiterhin können Sie gerne auch einen anderen Termin telefonisch vereinbaren.

Sollten Sie selbst die Notwendigkeit sehen, sich und/oder Ihr Team in die notwendigen Maßnahmen einweisen zu lassen, nehmen Sie bitte einfach Kontakt auf!
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.