Zuschuss für ein Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug HLF 20

(Foto: Stadt Dieburg)
Dieburg. Ein Besuch des neuen Stadtbrandinspektors Carsten Hammer im Rathaus in dunkelblauer Uniform lässt auf etwas Positives schließen. So auch am vergangenen Mittwoch, als Bürgermeister Dr. Werner Thomas in Anwesenheit der Ordnungsamtsleiterin Christiane Preiß ihm ein Schreiben des Hessischen Ministeriums des Inneren und für Sport überreichen konnte. Der vorläufige Bescheid aus Wiesbaden ist bares Geld wert und markiert das gute Ende eines lange währenden Zuschussantrages. Das Land Hessen hat einen Zuschuss in Höhe von 45.000 Euro zum Anschaffungswert eines Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug HLF 20 in Höhe von rund 450.000 Euro angekündigt. Das neue Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug dient als Ersatz für ein bereits alt gedientes Fahrzeug aus dem Jahr 1989 und verfügt u.a. über einen kleinen Wassertank, eine umfangreichere Beladung zur technischen Hilfeleistung, wie einen Rettungsspreizer, einen Verkehrsunfallkasten sowie einen pneumatischen Hebesatz. Bürgermeister Thomas nutzte diesen Anlass auch dazu den neuen Stadtbrandinspektors Carsten Hammer nach der Umleitungssituation Konrad-Adenauer-Straße zu befragen. Diese konnte bestätigen, dass bei jüngsten Einsätzen hier alles gut verlief. Die Verzögerung belief sich im Sekundenbereich. (Stadt Dieburg)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.