CaféLaden weiht Außenterrasse ein

Bei herrlichem Sonnenschein wurde die neue Terrasse des Caféladens in der Dieburger Straße 42 eingeweiht.
„Es ist toll geworden“, schwärmt Norbert Schüssele, Leiter des Gemeindespsychiatrischen Zentrums, bei der Einweihung der Außenterrasse des Caritas CaféLadens. Bis auf den letzten Platz sind alle Stühle an den Bistrotischen besetzt. Es herrscht gute Laune und Zufriedenheit, denn viele haben hier selbst mit angepackt, dass die Atmosphäre in der Dieburger Straße 42 nun so schön geworden ist.

Auch die Klienten haben bei Erd- und Pflanzarbeiten kräftig geholfen. Rund 25 Klienten kommen von Montag bis Freitag zum Caféladen. Aber nicht nur die Klienten sind zu diesem Treff- und Kommunikationspunkt des Gemeindepsychiatrischen Zentrums Darmstadt eingeladen. Jede und jeder ist eingeladen auf einen Kaffee, Tee oder einen Snack vorbeizuschauen. Geöffnet ist von Montag bis Freitag ab 10:30 Uhr. Bis 14 Uhr werden Getränke angeboten, ab 14 Uhr gibt es einen täglich wechselnden Mittagstisch und eine Kuchentafel.

„Das ist unser besonderer Vorteil“, sagt Caritasdirektor Franz-Josef Kiefer. „Der Caféladen hat sich zu einem Ort entwickelt, in dem sich psychisch kranke Menschen zwanglos treffen können. Sie müssen sich nicht gleich preisgeben, können sich zurückziehen, einfach nur spielen oder etwas trinken und sich überlegen, ob sie ihr Problem besprechen wollen. Hier ist ein geschützter Rahmen für Hilfesuchende und ein schönes Caféambiente für alle!“, so Kiefer, der hofft, so auch manches Vorurteil gegenüber den psychisch kranken Menschen abbauen zu können.

In 33 Jahren wurde die Idee des Cafétreffs immer wieder weiterentwickelt. 1978 begann es in der Landgraf-Georg-Straße als Treffen von psychisch kranken Menschen mit den Betreuern. Vor 17 Jahren eröffnete das Tagescafé in der Pützerstraße und seit 2000 ist der CaféLaden in der Diebuger Straße 42 mit schönen, freundlichen Räumen angekommen.

Norbert Schüssele freut sich besonders darüber, dass hier drei sozialversicherungspflichtige Stellen für Psychiatrieerfahrene geschaffen wurden. Hinzu kommt der Einsatz von Praktikanten – ebenfalls Klienten. „Ein schönes Beispiel für Inklusion, die Integration psychisch kranker Menschen in das Gemeinwesen“, findet er.

Candlelight Dinner, ein monatliches Sonntagsfrühstück, Vernissagen, Lesungen und Spieleturniere sorgen für viel Abwechslung. Monika Daum koordiniert und managt dies alles und ist beispielsweise auch Ansprechpartnerin, wenn jemand seinen Geburtstag im Caféladen feiern mag. Die Preise sind preiswert, damit sich jeder den Besuch auch leisten kann.

Die Außenterrasse war nur Dank des Engagements verschiedener Sponsoren möglich. So haben Stadt und Bauverein, die Sparkasse, Mutter und Sohn Maseberg sowie die drei Gemeinden St. Elisabeth, St. Ludwig und Liebfrauen das Projekt finanziell unterstützt.

Kontakt:
Dieburger Str. 42, 64287 Darmstadt, Tel: 06151 961199
Geöffnet: Mo - Fr: 10:30 - 18:00 Uhr
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.