23 ehrenamtliche Hospizhelfer eingeführt

23 ehrenamtliche Hospizhelfer wurden in der Stiftskirche in Darmstadt gesegnet und in ihren Dienst eingeführt. Im Vordergrund von links Nadine Kläres (Sozialarbeiterin), Barbara Schulz (stellvertretende Hospizleiterin) und Pfarrer Walter Ullrich (Vorsitzender Evangelischen Hospiz- und Palliativ-Verein Darmstadt e.V.). Foto: Hospizverein
DARMSTADT. 23 Helfer für den ehrenamtlichen Dient im Elisabethen-Hospiz in Darmstadt wurden am 5. November in der renovierten Stiftskirche in einem Sendungsgottesdienst gesegnet und in ihren Dienst eingeführt. Die Frauen und Männer waren in zwei Kursen des Evangelischen Hospiz- und Palliativ-Vereins Darmstadt e. V. unter Leitung von Barbara Schulz, stellvertretende Hopiz-Leiterin, und Sozialarbeiterin Nadine Kläres auf ihren Einsatz vorbereitet worden. Die Kurse umfassten jeweils 40 Stunden Theorie und 20 Stunden Praktikum im Hospiz.
An dem Gottesdienst nahmen auch die Auszubildenden eines neuen Kurses, der am Vortag begonnen hatte und bis März 2012 läuft, teil. Sie werden für den Einsatz im stationären wie ambulanten Bereich gleichermaßen geschult. Frauen und Männer, die sich für den ehrenamtlichen Hospizdienst im ambulanten oder stationären Bereich interessieren und an einer Ausbildung interessiert sind, können sich bei Sozialarbeiterin Nadine Kläres, Telefon 06151 4037671, informieren.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.