Gewinnspiel: Geocachen mit Mein Südhessen

(Foto: msh)
Freizeit. Es ist Sonntagnachmittag und die Sonne scheint. Die Eltern wünschen sich noch etwas Familienzeit, bevor die Kinder wieder in ihre Zimmer verschwinden oder mit ihren Freunden auf Pokémonjagd gehen. Der Vorschlag: ein gemeinsamer Spaziergang. Die Reaktion: „Wie langweilig!“ Spazieren gehen kann aber auch Spaß machen. Denn seit einigen Jahren gibt es eine neue Art der Schnitzeljagd: das Geocachen. Mit Hilfe von Koordinaten findet man im Wald, in der Wiese und auch in der Stadt kleine bis große Verstecke in Form von Dosen aber auch mit viel Arbeit gebastelte Konstruktionen. Da ist sicher für jeden etwas dabei.

In den vergangenen Jahren erfreute sich eine modernere Variante der bekannten Schnitzeljagd immer größerer Beliebtheit. Entweder mit einem GPS-Gerät oder dem Smartphone machen sich immer mehr Abenteuerinteressierte auf den Weg, um Rätsel zu lösen, Stationen zu finden – dafür das ein oder andere Hindernis zu überwinden – um am Ende den sogenannten Cache zu finden – den Schatz der Geocacher.
Im Prinzip ist der Ablauf ganz simpel: Man erkundet sich im Internet, wo ein Cache in seiner Nähe versteckt ist, gibt die Koordinaten in sein GPS-Gerät ein und folgt diesem. Doch ist das noch längst nicht alles. Bereits beim GPS-Gerät gibt es Unterschiede. Je nach App und GPS-Gerät wird einem die Entfernung nur mit einem Kompass und in Luftlinie angegeben oder detailliert mit dem genauen Weg, den man hinter sich bringen muss. Je genauer die Anzeige, desto teurer ist das Gerät auch meistens. Viele Geocacher behalten sich aber auch bewusst die schlichte Kompass- und Luftlinienanzeige bei, da die Ungewissheit, welchen Weg man nun gehen muss, den Reiz ausmacht.

Auch die Caches gibt es in unterschiedlichen Größen und Varianten. Von einem sogenannten „Quickie“, der meist in der Nähe einer Parkmöglichkeit liegt und in einer kleinen Dose versteckt ist bis hin zu einem „Multi“, bei dem mehrere Stationen abgelaufen werden müssen, um am Ende das Ziel zu erreichen. Die Besitzer der weit über 340.000 Caches (in Deutschland) lassen sich immer mehr einfallen. Der Kreativität ist dabei keine Grenze gesetzt. So gibt es beispielsweise einen Zwergencache, bei dem man an jeder Station einen Gartenzwerg findet, einen Briefkasten mitten in der Stadt, der mit einem Zahlenschloss verriegelt ist oder einen Koboldcache, bei dem mit großem Aufwand auch ein gebauter Kobold mit Computerstimme zu einem spricht. Zusätzlich gibt es noch Nacht-Caches, Wherigo-Caches, Earth-Caches und viele mehr. Wichtig ist dabei natürlich, dass kein Privatgrundstück ohne Erlaubnis der Besitzer von den Cachern betreten wird und von den Cache-Besitzern genutzt wird.

Die Geocaching-Gemeinschaft wächst täglich. Mittlerweile gibt es auch sogenannte Event-Caches. Während die anderen Caches meist zeitunabhängig sind, wird für diesen eine feste Zeit festgelegt, zu der sich dann Geocacher treffen, um gemeinsam auf die Suche zu gehen, sich auszutauschen und kennenzulernen.

Geocaching macht Spaß und ist für alle geeignet – ob groß oder klein, jung oder alt. Außerdem gibt es in jeder Region Cache-Besitzer, die ihre Schätze verstecken. Sicher gibt es auch in Ihrer Nähe den ein oder anderen versteckten Schatz. Schauen Sie nach. Einfach im Internet auf www.geocaching.com Ihre Region auswählen und sich die aufgelisteten Caches anzeigen lassen, die Koordinaten in Ihre App oder in Ihr Gerät eingeben und auf geht’s. Probieren Sie es aus. Vielleicht direkt mit unserem Gewinnspiel auf Seite 3. (msh)

Gewinnspiel.

Lassen Sie sich mit der Freude am Geocachen anstecken und gewinnen Sie einen Fernseher, den uns Medimax zur Verlosung zur Verfügung stellt. Hierfür haben wir in unserem „mein südhessen“-Gebiet fünf Caches versteckt, die darauf warten, von Ihnen gefunden zu werden.

Was müssen Sie tun?
Wir haben fünf Caches für Sie in unserem Verteilgebiet versteckt. Unten stehen die Koordinaten dazu. Geben Sie diese Koordinaten in Ihr GPS-Gerät oder in Ihre Geocaching-App (Vorschläge finden Sie ebenfalls auf unserem Portal) ein und machen Sie sich auf den Weg. Dort angekommen, versteckt sich irgendwo eine kleine Dose. Diese beinhaltet eine Frage. Bitte schicken Sie uns Ihre Antwort bis zum 3. Oktober an gewinnspiel@mein-suedhessen.de. Wir freuen uns dabei natürlich auch, wenn Sie uns ein Foto von Ihnen an den Zielkoordinaten mitschicken. Jeder Teilnehmer nimmt an der Verlosung teil. Aber Achtung: Je mehr Verstecke Sie finden, desto höher ist die Gewinnchance. Für jeden Teilnehmer kommt pro gefundenen Cache jeweils ein Los in den Lostopf.



Koordinaten in den Regionen ...

Darmstadt:

N 49 50.706 E 008 40.435

Odenwald:
N 49 43.810 E 008 41.129

Groß-Gerau (Stockstadt):
N 49 48.807 E 008 27.807

Dieburg:
N 49 53.977 E 008 50.259

Rodgau:
N 50 02.106 E 008 53.339

Wenn Sie einen Hinweis benötigen, schreiben Sie uns: gewinnspiel@mein-suedhessen.de Wir helfen gerne.

Das „mein südhessen“-Team wünscht viel Spaß beim Geocachen.

ACHTUNG!
Die Koordinaten für Groß-Gerau und Rodgau wurden geändert, da hatte sich letzte Woche ein Fehlerteufel eingeschlichen!
4 Kommentare
6
Tino Tiger aus Braunshardt | 03.09.2016 | 14:18  
6
William Turner aus Griesheim | 03.09.2016 | 16:40  
Redaktion mein südhessen aus Darmstadt | 05.09.2016 | 09:27  
6
Matthias Schneider aus Münster | 06.09.2016 | 19:08  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.