Naturhobby für Jung und Alt

Beatrix Fries u Johannes Massoth, Foto V. Sawatzky
Darmstadt: Imkerverein Frankenstein | Über seine aktiven Mitstreiter freut sich Vorsitzender Eberhard Kieber. Jetzt überreichte er einigen emsigen Bienenzüchtern Auszeichnungen vom Landesverband Hessischer Imker (LHI).

Johannes Massoth, ist mit 24 Jahren jüngstes Mitglied im Imkerverein Frankenstein (IVF). Zusammen mit Beatrix Fries bekam er zwei Kurszertifikate überreicht. Beide absolvierten erfolgreich den Honiglehrgang, nachdem sie den dreitägigen Grundkurs „Bienenhege“ abgeschlossen hatten. Damit haben sie den Nachweis erbracht, Bienen fachgerecht zu halten und das Qualitätsprodukt „Echter Deutscher Honig“ erzeugen zu können. Imkerpate Friedrich Daum freut sich, dass nun bei mehrwöchigen Reisen seine Bienen kompetent beaufsichtigt werden.

Karl Wagner (82) bekam die Auszeichnung zum „Ehrenmitglied im Landesverband“ überreicht. Bereits im Alter von 10 Jahren hat er sein erstes eigenes Bienenvolk betreut! Bis auf Unterbrechungen durch Krieg und Flucht hat er seitdem leidenschaftlich geimkert. Von 1985 bis 1991 war er 2. Vorsitzender im IVF und erhielt bereits 1992 die „Ehrennadel in Gold“ für 40-jährige Mitgliedschaft im LHI. Nach Auftritt der Varroamilbe unterstützte Wagner das Veterenäramt in Darmstadt als Seuchensachverständiger. Ins Vereinsleben hat er sich aktiv eingebracht und war gerne bereit, sein Wissen weiterzugeben. Auch als Schwarmfänger war er bei der Feuerwehr und den imkernden Marienschwestern gefragt.

Für 25-jährige Mitgliedschaft im LHI bekam Berthold Kopf (81) die Auszeichnung „Ehrennadel in Silber“ überreicht. Bereits bei Vereinsgründung 1985 war er als Beisitzer im Vorstand vom IVF und von 1996 bis 2006 Kassenwart. Von Beruf Gärtnermeister macht er ehrenamtlich Beobachtungen und Meldungen für den Deutschen Wetterdienst. Damit hat er beste Voraussetzungen mitgebracht, die Abläufe in Natur und Bienenvolk zu verstehen. Als langjähriger Laiendarsteller am Staatstheater sorgt er heute noch mit Propolis, dem Antibiotikum der Biene, für das Wohlergehen der Akteure.

Die Vereinsmitglieder freuen sich mit den geehrten Imkern und wünschen ihnen viel Freude mit diesem naturverbundenen Hobby. Gespannt warten sie auf steigende Temperaturen und das Erwachen der Natur. Dann können die kleinen Summer wieder zu ihren Bestäuberdiensten in die Blütenpracht starten.

Auf der Jahreshauptversammlung am 4. April wird der Vorstand satzungsgemäß neu gewählt. Dazu lädt Kieber alle Mitglieder herzlich in die „Almhütte“ in DA-Eberstadt ein.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.