Benefizkonzert im Staatstheater Darmstadt mit Hans-Jürgen Höfele und dem Sinfonischen Blasorchester TSG Wixhausen

Wann? 03.10.2011 18:00 Uhr

Wo? Staatstheater, Georg-Büchner-Platz 1, 64283 Darmstadt DE
Hans-Jürgen Höfele, stellvertretender Solofagottist am Darmstädter Staatstheater, spielt „Andante e Ronde Ungarese“ von Weber (Foto: Barbara Aumüller) (Foto: (Foto: Barbara Aumüller))
Darmstadt: Staatstheater | Auch in diesem Jahr beteiligt sich das Sinfonische Blasorchester der TSG Wixhausen an der Spendenaktion „Echo hilft!“ mit einem Benefizkonzert am 3. Oktober im Kleinen Haus des Darmstädter Staatstheaters.
Erneut konnten die Musiker einen namhaften Solisten zur Unterstützung gewinnen. Hans-Jürgen Höfele begann mit dem Fagottunterricht bei O. Bohorquez am Badischen Konservatorium KA. An der Musikhochschule in Freiburg setzte er sein Studium bei Prof. K.-O. Hartmann fort. Er gewann bereits einige Preise, darunter beim Deutschen Hochschulwettbewerb und beim Internationalen Kammermusikwettbewerb in Martigny. Seit 1991 ist er stellvertretender Solofagottist am Darmstädter Staatstheater. Höfele unterrichtet an der Akademie für Tonkunst in Darmstadt. Weitere Dozenturen übernahm er bereits bei Kammermusikkursen der „Jeunesses musicales“ und dem Landesjugendorchester Hessen. Außerdem ist er regelmäßig Gastsolist beim Barockorchester Bruchsal. Mit dem „Andante e Ronde Ungarese“ von Carl Maria von Weber bringt Höfele ein anspruchsvolles Werk zu Gehör, das ursprünglich für Viola und Orchester komponiert wurde. Der Fagottist Georg Friedrich Brandt bat damals seinen Freund Weber um eine weitere Solokomposition. Dieser arbeitete daraufhin das Andante e Rondo mit ein paar Änderungen für Solofagott und Orchester um. Die ungarischen Rhythmen und Akzente kommen dem Charakter des Instrumentes besonders entgegen.
Aufgeführt werden außerdem die Vertonung der Geschichte Valencias „Luces y Sombras“ von Ferrer Ferran und Malcolm Binneys „Master Humphrey´s Clock“, das auf den gleichnamigen Erzählungen von Charles Dickens basiert. Mit beiden Werken wird das Sinfonische Blasorchster Anfang November beim Hessischen Orchesterwettbewerb in Schlitz antreten. Filmmelodien von Charles Chaplin, die Vertonung des Buchs „Wind in den Weiden“ und das Tongemälde „Loch Lomond“ runden das Programm ab.
Das Konzert im Kleinen Haus beginnt um 18 Uhr. Eintrittskarten zum Preis von 15 Euro (erm.10 Euro) gibt es beim Staatstheater Darmstadt unter www.staatstheater-darmstadt.de. Die Vorverkaufskasse ist auch telefonisch unter 06151/2811-600 oder per mail unter vorverkauf@staatstheater-darmstadt.de zu erreichen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.