Bücherflohmarkt auf dem Darmstädter Kantplatz

Darmstadt: kantplatz | In Darmstadt ist er schon so etwas wie eine Institution. Der Bücher- und Zeitschriftenflohmarkt auf dem Kantplatz findet nunmehr zum 12ten Mal statt. Das Datum für den angeregten Handel mit gebrauchten Büchern ist der 18te Juni 2011. In der Zeit von 10 bis 15 Uhr kann auf einem vor Büchern platzenden Kantplatz gehandelt, gestöbert und gekauft werden. Privatleute dürfen alles anbieten, was gedruckt auf Papier zu verkaufen gibt und wovon man sich Käufer erhofft. Der zweimal im Jahr stattfindende Bücherflohmarkt glänzt aber nicht nur mit Büchern. Neben den privaten Anbietern, es sind keine Händler zugelassen, finden sich auch Autoren. Unter dem aufgebauten Zelt lesen seit ein paar Jahren Autoren aus ihren Büchern, sofern sie bereits veröffentlichten oder ihren Manuskripten. Die Faszination des geschriebenen Wortes mischt sich mit dem des gesprochenen Wortes und jeder Besucher kann den Autoren die Hand schütteln und um Autogramme bitten. Die Lesungen beginnen etwa gegen 12 Uhr und wechseln sich im 15-Minuten-Rhytmus ab. Wer sich berufen fühlt, kann sich bis zum 15ten Juni unter buecher@riegerplatz.de als Vorleser anmelden. Die Anmeldung ist kostenlos. Dahingegen erhebt der Veranstalter, die Initiative lebendiger Riegerplatz e.V. im Darmstädter Martinsviertel eine kleine Standgebühr. Für einen drei Meter langen Stand, den üblichen Tapeziertisch, werden vier Euro verlangt. Ab 09:30 Uhr kann aufgebaut werden. Ansprechpartner ist der Martinsviertler und Designer Stefan Beuttler, der über die genannte e-mail-Adresse direkt angeschrieben werden kann.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.