Bundespreis 'Violine solo' für Carolin Grün

Impressionen Bundeswettbewerb 2016
Carolin Grün erreichte den 2. Preis beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ in der Kategorie 'Violine solo', welche nur alle drei Jahre vom Deutschen Musikrat ausgetragen wird.
In ihrer Altersklasse traten nach Qualifikationen über Regional- u. Landesebene der einzelnen Bundesländer 96 Violinisten an.
Die Teilnehmer kamen aus ganz Deutschland und den Deutschen Schulen in Europa.
Aufgrund des großen Teilnehmerfeldes in dieser Altersklasse musste die Jury an insgesamt 7 Tagen werten.

Eröffnung Bundesfinale

Per Losentscheid wurde die Violinistin, die seit Februar Jungstudentin an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt ist, am ersten Wertungstag als dritte Starterin auf die Bühne geschickt.
In konzentrierter und ausdrucksstarker Weise stellte sie drei Violinstücke unterschiedlicher Epochen auf der Bühne der Jury vor.

Das Wappen ihrer Heimatgemeinde brachte ihr auf wehender Fahne Glück. Zahlreiche Fans und das Symbol des glücksbringenden Hufeisens begleitete sie während des gesamten musikalischen Verlaufs.

Großer Erfahrungsgewinn

Da die Vorspiele öffentlich ausgetragen wurden, konnten die Teilnehmer in den folgenden Tagen auch die große Konkurrenz kennen lernen.
Vielfältige neue musikalische Erfahrungen sowie Ansporn und Motivation für Neues unterstrichen die Bedeutung des sich Messens auf nationaler Ebene. Mit diesem erfolgreichen Erreichen eines 2. Bundespreises wird sie selbstbewusst "Jugend musiziert" in der Kategorie 'Violine solo‘ im Jahre 2019 entgegen sehen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.