Bundesweite Aktionstage Bildung für nachhaltige Entwicklung vom 21. bis 30. September 2012

Wann? 22.09.2012 11:00 Uhr bis 22.09.2012 17:00 Uhr

Wo? HoffART-Theater, Lauteschlägerstraße 28A, 64289 Darmstadt DE
philosophische Projekttage in Hösbach
 
...finden auch in Darmstadt statt! (Foto: Deutsche UNESCO Kommission)
Darmstadt: HoffART-Theater | Paidosophos – Institut Philosophieren mit Kindern, ein junges Bildungsunternehmen aus Darmstadt/Weiterstadt, beteiligt sich an Bildungsoffensive der Vereinten Nationen.

Zukunft gestalten, sich engagieren, gemeinsam etwas auf die Beine stellen: Bereits zum fünften Mal in Folge beteiligen sich mehrere hundert Initiativen in ganz Deutschland an den Aktionstagen der UN-Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“.
Vom 21. bis 30. September 2012 beteiligen sich mehrere hundert Kindertagestätten, Schulen und Initiativen an den bundesweiten Aktionstagen. Sie alle setzen sich für eine bessere Gesellschaft ein. Die Gestaltungskompetenz dafür vermittelt Bildung für nachhaltige Entwicklung. Mit der UN-Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ (2005-2014) haben sich die Vereinten Nationen verpflichtet, diese Art des Lernens in ihren Bildungssystemen zu verankern. Auf der Grundlage eines einstimmigen Bundestagsbeschlusses koordiniert die Deutsche UNESCO-Kommission die deutschen Aktivitäten zur UN-Dekade. Dazu hat sie ein Nationalkomitee mit Experten berufen, das die Umsetzung begleitet. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung fördert die Arbeit.
„Wir stehen vor großen Herausforderungen: Finanzkrise, Klimawandel, die Verteilung von immer knapper werdenden Ressourcen machen deutlich, wie viel wir wissen und können müssen, um die Welt für alle lebenswert zu gestalten“, so Professor Gerhard de Haan, Vorsitzender des Nationalkomitees der UN-Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“.
Paidosophos – Institut Philosophieren mit Kindern beteiligt sich erstmalig an den bundesweiten Aktionstagen der Deutschen UNESCO-Kommission und ist damit Teil der weltweiten Bildungsoffensive der Vereinten Nationen.
Sich auf Fragen einzulassen und das eigene Erfahrungsfeld mit unterschiedlichen Perspektiven zu konfrontieren, ist ein Prozess und macht das Philosophieren aus. Erst wer Sachverhalte selbstständig durchdenkt, Gründe einsieht, Zusammenhänge begreift und seine persönlichen Schlüsse zieht, kann Werte verinnerlichen und Wissen in Handeln umsetzen.
Philosophieren ist nachhaltige Bildung, wenn sie beständige Beziehungsarbeit zu mir, meinen Fragen und meinen Antworten ist. Kinder nehmen diese Anstrengung wie selbstverständlich auf sich. Für Kinderaugen sind nicht alle Abläufe logisch, nicht alle Zusammenhänge unmittelbar verstehbar. „Warum wachsen Pflanzen?“ „Was bleibt von mir, wenn ich groß bin?“ Kinder sind wissbegierig und unbefangen in ihrem Zugang zur Welt und stoßen dabei immer wieder auf Unerklärliches. Diese Impulse bieten für Erwachsene wichtige Anhaltspunkte um komplexe Zusammenhänge zu erläutern und Kinder im eigenen kreativen Denken zu unterstützen.

Philosophieren mit Kindern- was ist das eigentlich? Wie kann ich es selbst mit Kindern ausprobieren? Das erfahren Besucher am 22. September 2012 von 11 bis 17 Uhr im Hoff-ART Theater (Lautenschlägerstraße 28a) in Darmstadt. Es gibt zwei kostenlose Schnupperworkshops: „Philosophiert mit Kindern! –ein bedeutender Grundbaustein von BNE“ von 11-13Uhr und 15-17Uhr. Parallel zu den Workshops gibt es eine kleine Ausstellung bei der Sie sich über das Thema „Philosophieren mit Kindern“ informieren können.
Weiter Informationen finden Sie auf der Homepage www.paidosophos.de oder den Seiten www.bne-portal.de und www.unesco.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.