Der Eintracht-Chor 1870 e.V. rief zum 24. Federweißer Fest

im Saal des Goldnen Löwen DA-Arheilgen. Bild: W. Loring
und viele Freunde des Chores kamen. Nach erfolgtem Wahlgang zur Bundestagswahl war wohl auch eine Stärkung fällig. Zunächst begrüßte die Vorsitzende Ursula Hübner die zahlreich erschienenen Gäste in dem sehr schön vorbereiteten Saal des Goldnen Löwen. Zwiebelkuchen, Wurstplatten, Kochkäse, Federweißer, Most und verschiedene „Flüssigkeiten“ ließen keine Wünsche offen. Am Nachmittag wurden auch Kaffee und selbst gebackener Kuchen angeboten. Ein Dank an alle Helfer des Vereins.
Besonders freute es die Eintracht, dass die beiden Eberstädter Chöre „Germania 1894“ ein gemischter Chor und auch Frauenchor unter der Leitung von Angelika Henß und das „Männerquartett-Harmonie 1889 unter der Leitung von Alfred Lücker mit sehr schönen Liedbeiträgen zur Unterhaltung der Gäste beitrugen. Die vielen tatkräftigen Eintrachtsängerinnen und Sänger unterbrachen ihr Wirken um selbst noch 2 Lieder darzubringen. Unter dem Dirigat von Vizechorleiter Dieter E. Hübner erklang stimmgewaltig noch „Das Tal in den Bergen“ und mit Gefühl vorgetragen „Der Bajazzo“. Das Publikum dankte allen Chören mit kräftigem Applaus.
Alle Besucher und Gastchöre freuen sich auf das 25. Federweißer-Fest im nächsten Jahr.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.