Der ESOC Chorus singt Fauré, Bach, Tavener u.a.

Wann? 25.05.2014 18:00 Uhr

Wo? Friedenskirche, Landgraf-Philipps-Anlage 63, 64283 Darmstadt DE
Am 25. Mai singt der ESOC Chorus in der Darmstädter Friedenskirche.
Darmstadt: Friedenskirche |

Unter dem Titel "Lux perpetua" wird der ESOC Chorus am 25. Mai das "Requiem" von Gabriel Fauré sowie Werke von Johann Sebastian Bach, John Tavener und anderen aufführen.

Wegen seiner schlichten, klaren Schönheit zählt Faurés "Requiem" weltweit zu den beliebtesten Chorwerken – ein Grund, weshalb seine unverwechselbaren Themen auch immer wieder gerne von Filmmusikproduzenten aufgegriffen werden. Der ESOC Chorus wird es in der „kleinen“ Fassung von 1893 präsentieren, d.h. nur von wenigen Instrumentalisten begleitet.

Fauré wollte in seinem Requiem nicht die Schrecken des Todes, sondern die Aussicht auf ein Leben danach herausstellen. Derselbe tröstliche Gedanke findet sich auch in den anderen Werken, die in diesem Konzert zu hören sein werden, z.B. in der Bach-Motette "Komm süßer Tod", die in einer Bearbeitung des norwegischen Komponisten Knut Nystedt erklingen wird, und in den Werken "Song for Athene" und "Funeral Ikos" des erst kürzlich verstorbenen britischen Komponisten John Tavener.

Was alle Stücke auszeichnet, ist eine scheinbare Einfachheit bei gleichzeitiger großer Intensität, die zu anrührenden Klangbildern für die Vorstellungen von ewiger Ruhe und ewigem Licht führen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.