DIE GESCHICHTE DER STADT DARMSTADT – FUNDIERT UND KOMPAKT

Seit fast 700 Jahren schreibt die Stadt Darmstadt Geschichte. Seitdem ist die kleine Residenzstadt stetig gewachsen und lockt Menschen aus aller Welt an. Die Historie von Darmstadt ist daher eng mit den Personen verbunden, die in ihr lebten und wirkten. Bunte Lebensläufe sind in Darmstadt aufeinander getroffen, um gemeinsam an der Geschichte ihrer Heimat zu schreiben.
Allen voran sorgte das hessische Adelsgeschlecht für ausreichend Gesprächsstoff. Mehr als nur eine Prinzessin von Hessen-Darmstadt verdrehte russischen Adeligen den Kopf und die Engländer sind dem hessischen Prinzen „Gibraltar Schorsch“ bis heute zu Dank verpflichtet. Gleichwohl hätte der Bau des Kölner Doms kein Ende gefunden ohne die Hilfe eines Darmstädters. Doch nicht jeder Bürger der Residenzstadt hatte es in seiner Heimat leicht. Justus Liebig war als Schafskopf verschrien, Georg Büchner flüchtete nach Straßburg und die Anwesenheit von Juden im Stadtbild hing von der Laune des jeweiligen Landesherren ab. Trotz der Zerstörungen im Zweiten Weltkrieg finden sich noch an einigen Stellen in der Stadt historische Bauwerke oder Hinweise darauf. Der Jugendstil spielt dabei nur eine Rolle. Das Residenzschloss ist ein viel größeres, historisches Schatzkästchen. Spannende Aspekte liefert die neuere Geschichte der Stadt oder warum sind ESA und EUMETSAT in Darmstadt beheimatet und wie steht es um die Historie der Lilien, dem ältesten Sportverein Darmstadts. Das Buch hilft Menschen einen Weg in die Vergangenheit zu finden, wenn sie über historische Name, Gebäude oder Institutionen in Darmstadt stolpern.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.