Ehrung von Dr.Erich Kraft mit der Bronzenen Verdienstplakette der Stadt Darmstadt

Ehrung Dr.Kraft (Foto: Ralf Hellriegel) (Foto: Hellriegel)
Am 13.12.2011 wurde Dr. Erich Kraft in dem voll besetzten Ernst-Ludwig-Saal in Darmstadt- Eberstadt für fünfzigjährige ehrenamtliche Tätigkeit für das kulturelle Leben Eberstadts von Oberbürgermeister Jochen Partsch mit der Bronzenen Verdienstplakette der Stadt Darmstadt geehrt . Ebenfalls überreichte die Vorsitzende des Bundes Deutscher Zupfmusik, Gisela Schmidt, eine Urkunde für fünzigjährige Mitgliedschaft an Erich Kraft.
Die Schwerpunkte der Tätigkeit Erich Krafts für Eberstadt lagen, wie OB Jochen Partsch in seiner Laudatio betonte, und liegen auch heute noch, im Musikalischen und Historischen.
Mit 13 Jahren trat Erich Kraft dem damaligen Zither-, Mandolinen- und Harmonikaclub bei und gündete 1966, also mit 18 Jahren, das heute noch bestehende Mandolinenorchester Eberstadt. Dieses leitet er heute noch, musikalisch als Dirigent und auch als Vorsitzender.
Vor etwa fünf Jahren gründete er den Geschichtsverein Eberstadt/Frankenstein, dessen Vorsitzender er ist. Ziele des Verins sind u.a. durch Vorträge und Führungen durch Eberstadt und auf der Burg Frankenstein den Bürgern die Geschichte ihrer Heimat naher zu bringen. Auch deswegen initierte und organisiert Dr.Erich Kraft Feste in großem Stil, wie "1200 Jahre Eberstadt", "750 Jahre Burg Frankenstein" ,"1225 Jahre Eberstadt". Auch das Erinnerungsfest "350 Jahre Zugehörigkeit zu Hessen" im nächsten Jahr regte er an und leitet es als Vorsitzender des Festausschusses.
Mit 23 Jahren wurde er Vorsitzender des Interessenverbandes Eberstädter Vereine. Dadurch hat er Manches in Eberstadt bewegt und vorangebracht.
Seinen größten "Kampf" aber unter Einsatz all seiner Käfte focht er aus, um den Abriß das alten Eberstädter Schwanensaals zu verhindern und diesen Saal für das kulturelle Leben zu retten und wieder herzustellen. Dass diese Verleihung gerade hier in diesem Saal , dem Ernst-Ludwig-Saal, statt fand,
emfand Erich Kraft als späte Anerkennung seine Einsatzes, wie er in seiner Dankrede sagte. Insgesamt war es eine würdige Feier, gestaltet und umrahmt
von Musik seines Mandolinenorchesters.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.