Freie Montessori-Schule Darmstadt feiert ihre ersten Absolventen

Im Rahmen des diesjährigen Schulsommerfestes am 17.07.2015 verabschiedete die Freie Montessori-Schule in der Berliner Allee bei strahlendem Hochsommerwetter feierlich ihre ersten acht Absolventinnen und Absolventen der 10. Klasse.

Im Jahr 2006 startete die Schule mit nur 24 Schülerinnen und Schülern. Inzwischen ist sie zweimal umgezogen und die Schülerzahl auf über 100 angewachsen. Ein langer Weg, der allen Beteiligten sehr viel Engagement abverlangte und gerade für diese acht ältesten Schülerinnen und Schüler nicht immer einfach war. Als die Pioniere der Schule musste sie so manche Hürde nehmen, so manchen Umweg mitgehen und auch viele Abschiede verarbeiten. Umso mehr freut sich die Schulgemeinschaft über das erfolgreiche Finale und das tolle Prüfungsergebnis mit einem Gesamtnotendurchschnitt von 1,6. Und das, obwohl die externen Prüfungen an einer Schule in freier Trägerschaft weitaus umfangreicher ausfallen, als die an staatlichen Schulen. Die Prüflinge mussten insgesamt neun statt der sonst geforderten fünf Prüfungen ablegen. Ein externer Prüfungsvorsitzender des Staatlichen Schulamtes kam dazu in die Schule und leitete die hessenweit zentralen Prüfungen. All das haben die Prüflinge mit Bravour gemeistert.

"Dass Montessori gut tut und wirkt, wussten wir von Beginn an, nun haben wir auch den standardisierten Beweis in Form der ersten zentralen Haupt- und Realschulabschlüsse", freuen sich die Eltern. „Montessori kann nicht nur Grundschule – wie vielerorts noch ganz falsch gedacht wird. Darmstadt ist nun endgültig reicher um eine ernstzunehmende Schulalternative von Klasse 1 bis 10“, fügt ein Vater hinzu.
Und entsprechend wurde dieser erfolgreiche Abschlussjahrgang beim diesjährigen Schulsommerfest mit guter Laune, einer Portion Stolz, Aufbruchstimmung und auch ein paar Abschiedstränen gefeiert, bevor die neuen Erstklässler und deren Familien herzlich begrüßt wurden.
Die ersten Darmstädter Montessori- Absolventen werden ihren Bildungsweg weiter gehen am Oberstufengymnasium, in einer handwerklichen Lehre und im Rahmen eines Auslandsaufenthaltes in den USA. „Ich verlasse die Montessori Schule mit einem weinenden Auge, auch wenn ich mich auf das Oberstufengymnasium freue. Was ich von hier mitnehme und vielleicht auch vermissen werde ist die Selbstbestimmung und Selbstorganisation beim Lernen. Ich konnte hier erfolgreich und ohne Notendruck in dem für mich passenden Tempo lernen. Das hat mir sicher viel Schulfrust erspart.“, erklärt eine der Absolventinnen.
Weitere Informationen finden alle Interessierten auf www.montessori-darmstadt.de.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.