Frühjahrs- und Sommerausstellung in der Bücherei Münster

(Foto: Die Büchereien Münster und Altheim)
Münster. Mittlerweile ist sie schon Tradition, die Kunstausstellung der Bücherei Münster im Storchenschulhaus. Ein besonderes Highlight sind dabei die Skulpturen von Manfred Minten, die Heiteres aus Eichenholz zeigen und so die wechselnden Gemälde oder Fotografien wunderbar ergänzen. Eines seiner Werke hat er der Bücherei Münster sogar geschenkt, was eine besondere Freude für das Team war. „Wir freuen uns über die kreative Abwechslung, die unsere Räume bereichert und auf große Resonanz bei unseren Leserinnen und Lesern stößt. Gleichzeitig profitieren auch die Künstler davon, denn das ein oder andere Werk wurde schon verkauft“, informiert Büchereileiterin Jasmin Frank. Julia Keller, die mit ihrer Kunst so erfolgreich ist, dass sie in Rödermark eine eigene Galerie betreibt (Besuche auf Anfrage unter kessi.keller@googlemail.com), begeistert sich schon seit ihrer Kindheit für Kunst. „Eigentlich wollte ich mit meiner Liebe zur Malerei etwas Berufliches machen. Leider konnte ich das aber nicht umsetzen und ich wurde Industriekauffrau. Durch Ausbildung, Beruf, Familie und Kindererziehung war keine Zeit mehr für die Malerei. Als vor neun Jahren der letzte unserer drei Söhne ausgezogen war, hatte ich wieder Zeit und auch Platz für meine Kunst“, erzählt die sympathische Malerin und ergänzt: „Besonders inspiriert hat mich ein längerer Aufenthalt in Australien.“ Keller hat zwei Jahre lang Aquarell-Techniken erlernt und ist dann doch bei der Leinwand geblieben. „Die Möglichkeiten, eine Leinwand zu gestalten und zu nutzen, sind einfach grenzenlos. Ich liebe es, mit verschiedenen Materialien zu arbeiten und zum Beispiel Öl und Acryl in einem Gemälde zu verwenden, manchmal sogar Buntstifte oder Wachsmalkreiden zum Einsatz kommen zu lassen“, schwärmt sie mit leuchtenden Augen. Bis heute experimentiert sie oft und gerne und hat eigene Mischtechniken entwickelt, die in der Ausstellung zu sehen sein werden. Auch der Alltag wird von ihr bereichert: Wer möchte, kann seine Küche verschönern, in dem er seinen Kühlschrank mit Motiven von Julia Keller gestalten lässt – auch mittels einer von ihr entwickelten Technik. „Ich bin einfach begeistert und neugierig zugleich und dabei spielt vor allen Dingen eines eine Rolle: Die Farben. Ich mag es bunt und fröhlich, das macht gute Laune“, freut sich Keller. Die Ausstellung beginnt am Samstag, 7. April, wo die Künstlerin ab zehn Uhr während der Öffnungszeit der Bücherei Münster für Fragen und Informationen bereitsteht. Über die Frühjahrs- und Sommersaison ist die Ausstellung der beiden Künstler dann während der Öffnungszeiten zu sehen. Was, wann, wo: Ausstellung von Julia Keller (Gemälde) und Manfred Minten (Skulpturen) ab Samstag, 7. April während der Öffnungszeiten der Bücherei Münster (Dienstag: 10 - 12 Uhr; Mittwoch: 18 - 20 Uhr; Donnerstag: 14.30 - 16.30 Uhr (in allen Schulferien geschlossen); Samstag: 10 - 12 Uhr) im Storchenschulhaus, Frankfurter Straße 3. Der Eintritt ist frei.
(Die Büchereien Münster und Altheim)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.