Generationenhilfe Groß-Gerau feiert ein erfolgreiches Jahr 2017

(Foto: Generationenhilfe Groß-Gerau e.V.)
Groß-Gerau. Die Erwartungen der Generationenhilfe Groß-Gerau bezüglich der Teilnehmer am Neujahrstreffen wurden weit übertroffen. Bis auf den letzten Platz besetzt war der große Saal im Haus Raiss der städtischen Seniorenarbeit. Nicht nur Mitglieder hatten sich eingefunden, sondern auch interessierte Gäste aus der kommunalen und der sozialen Arbeit waren vertreten. Die Vorsitzende der Generationenhilfe Groß-Gerau Frau Ulla Groß gab rückblickend einen Bericht über die Ereignisse und Aktivitäten im vergangenen Jahr. Weitere Details zu Mitgliedern und Hilfeleistungen werden auf der Mitgliederversammlung im März gegeben. Verbunden wurde der Rückblick schon mit einem kurzen Ausblick auf das begonnene Jahr. Hier steht das 10-jährige Jubiläum des Vereins an. Zusammenfassend wurde festgestellt, der Verein ist weiterhin ein fester Bestandteil im sozialen Leben der Kreisstadt Groß-Gerau. Die Aktivitäten in seinem Aufgabenbereich wurden durch neue Projekte wie das Treffen „Back und Schnack“ und den Kreativkreis „Flinke Nadeln“ erweitert. Der anschließende Beifall war Bestätigung und Aufforderung für die Arbeit im neuen Jahr. Mit einem Gläschen Sekt wurde das alte Jahr verabschiedet, dass neue Jahr begrüßt und dann zum Imbiss ans selbstgestaltete Buffet eingeladen. Überraschend vielfältig waren die dargebotenen Speisen, denn viele Mitglieder hatten sich in die Vereinsarbeit eingebracht und mit kleinen speziellen Häppchen ihren Beitrag zum Gelingen des Abends beigetragen. Der mitanwesende Bürgermeisterkandidat, Herr Erhard Walther, stellte sich den Anwesenden kurz vor. Erfreut wurde seine Mitteilung aufgenommen, dass ein Architekt für den Neubau des Hauses Raiss gefunden sei. Dem Verein wünschte er für die Zukunft weiterhin viel Erfolg.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.