Hector Berlioz „Te Deum“ und Claude Debussy „Le Martyre de Saint Sébastien“

Wann? 01.03.2015 17:00 Uhr

Wo? Darmstadtium, Schloßgraben 1, 64283 Darmstadt DE
Darmstadt: Darmstadtium | In seinem 3. Abonnementkonzert bringt der Konzertchor Darmstadt Monumentalwerke zweier französischer Komponisten auf der Bühne des darmstadtiums zu Gehör.

Das „Te Deum“ von Hector Berlioz gilt als eine der monumentalsten Kompositionen der Romantik. Der Komponist hatte für die Aufführung des „Te Deum“ ursprünglich eine kolossale Besetzung vorgesehen: Neben einem Orchester mit 134 Musiker und einer im Wechselspiel mit dem Orchester stehenden Orgel am anderen Ende des Saales waren zwei gewaltige Chöre und ein Knabenchor vorgesehen. Die Uraufführung bewältigten mehr als 900 Musiker. Auch ohne diese überdimensionierte Besetzung verliert das Werk jedoch nichts von seiner Eindringlichkeit und beeindruckenden Schönheit.

Claude Debussys Martyrium des Heiligen Sebastian wurde schon bei seiner Uraufführung 1911 höchst kontrovers diskutiert: Die Komposition auf Grundlage der Dichtung Gabriele D’Annunzios dauerte in seiner ursprünglichen Fassung, mit Texten und Tanzpassagen, fast fünf Stunden und erregte so den Unmut des Publikums. Konzipiert als „Mysterium in fünf Akten“ wurde das Werk von der Kirche auf den Index gesetzt, vor allem, weil die Rolle des Heiligen Sebastian von Ida Rubinstein, einer russischen und noch dazu jüdischen Frau, gesprochen und noch dazu leicht bekleidet getanzt wurde. Trotz des folgenden Skandals wurde die ebenso ergreifende wie erzählerisch starke Musik Debussys sehr positiv aufgenommen. Heute wird sie meist befreit von den überlangen Texten aufgeführt. Auch in der Aufführung des Konzertchors Darmstadt werden lediglich stark gekürzte Zwischentexte die Musik verbinden und dadurch entsteht eine Spieldauer von ca. 70 Minuten. Dennoch bleibt das bemerkenswerte Zusammenwirken der verschiedenen Kunstformen erhalten - neben den Chor und das Orchester treten die Protagonisten der Legende als Sprecher und Sänger. Die Geschichte vom Martyrium des Heiligen wird so erzählerisch halbszenisch begleitet und berührt auch das heutige Publikum noch tief.

Begleitet wird der Konzertchor Darmstadt bei dieser Aufführung vom Beethoven Akademie Orchester Krakau.

Mitwirkende: Solisten, Konzertchor Darmstadt, Beethoven Akademie Orchester Krakau
Leitung: Wolfgang Seeliger

Tickets: Im VVK zu 19 - 43 € zzgl. 10% VVK- und 1,20 € Systemgebühr, an der AK zu 23 - 49 €,
an allen Vorverkaufsstellen, unter Tel. 06151 / 20 400 oder auf www.konzertchor-darmstadt.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.