Jahreshauptversammlung des Gesangvereins „Eintracht 1870“ e.V. Darmstadt-Arheilgen

1
v.l.: Karin Papalau, Usrula Hübner, Renate Kettner, Helga Hanstein, Norbert Saul, Christ Paetzold, Sieglinde Euler (verdeckt), Meike Schöffel, Wolfgang Loring, Georg Beringer, Dieter Hübner (Foto: Wolfgang Loring)
(wl) Die erste Vorsitzende Ursula Hübner begrüßte die Anwesenden, insbesondere das Ehrenvorstandsmitglied Trudel Schreiber, den Dirigenten Harald Sinner sowie die inaktiven Mitglieder zur diesjährigen Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen. Im Anschluss gedachte die Versammlung der verstorbenen Mitglieder in einer Schweigeminute.

Zwei aktive Mitglieder wurden für ihren fleißigen Chorbesuch mit einem kleinen Präsent bedacht.

Nach der Genehmigung der Tagesordnung berichtete Trudel Schreiber, dass Karo Rauscher in Abwesenheit das Protokoll der Mitgliederversammlung 2017 sorgfältig gelesen hat und bestätigte eine korrekte Wiedergabe. Es folgten die Berichte der Vorsitzenden, des Kassenwartes und der Kassenprüfer und die anschließende Entlastung des gesamten Vorstandes.

Die Wahlleitung für die Wahl des neuen Vorstandes übernahm Trudel Schreiber. Die Wahl ergab folgendes Ergebnis:
1. Vorsitzende Ursula Hübner, 2. Vorsitzender und Pressewart Wolfgang Loring, Kassenwart und Notenwart Norbert Saul, stv. Kassenwartin Sieglinde Euler, Schriftführerin Meike Schöffel. Als Beisitzende wurden Helga Hanstein, Renate Kettner und Christa Paetzold gewählt. Als Kassenprüfer stellten sich Dieter Hübner und Nadja Eiche zur Verfügung. Ersatzkassenprüferin ist Petra Siber. Der Vergnügungsausschuss liegt wieder in den bewährten Händen von Helga Hanstein und Christa Paetzold sowie der neu gewählten Beisitzerin Renate Kettner. Im Musikausschuss engagieren sich Norbert Saul, Karin Papalau, Dieter Hübner, Wolfgang Loring und Harald Sinner.

Dieses Jahr stehen zahlreiche Ehrungen für langjährige aktive und passive Mitgliedschaft an. Es soll hier stellvertretend für insgesamt 18 zu ehrenden Mitglieder Georg Beringer für 60 Jahre aktives Singen erwähnt sein. Letzterer ist auch ein großzügiger Spender eines neuen e-Pianos das natürlich der Chorarbeit sehr zu Gute kommt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.