Kinotipp:

Philomena Lee (Judi Dench) und Martin Sixsmith (Steve Coogan) (Foto: Universum Film)

Philomena

GB, 2013

Regie: Stephen Frears

Darsteller: Judi Dench, Steve Coogan, Michelle Fairley, Mare Winningham

Fast ihr ganzes Leben lang hat die bald 70-jährige Philomena Lee (Judi Dench) ihr trauriges Geheimnis für sich behalten, doch am 50. Geburtstag ihres Sohnes erzählt sie ihrer Tochter Jane (Anna Maxwell), dass diese noch einen unehelichen Bruder hat. Dieser kam im streng katholischen Irland der fünfziger Jahre in einem Kloster zur Welt, in das Philomenas Eltern sie steckten, als diese ungewollt schwanger wurde. Doch der Alltag im Kloster war unbarmherzig und hart und als Anthony 3 Jahre alt ist wird Philomena gezwungen, ihn zur Adoption freizugeben. Geblieben ist ihr in all den Jahren nur ein Foto, das ihr eine der Nonnen aus Mitleid zugesteckt hatte.
Jane ist schockiert und mit Hilfe von Freunden heuert sie den ehemaligen BBC-Korrespondenten Martin Sixsmith (Steve Coogan) an und bittet diesen, ihrer Mutter auf der Suche nach dem verschwundenen Sohn zu helfen. Zuerst nicht besonders begeistert wittert er jedoch schon bald eine große Story und so begibt er sich zusammen mit Philomena auf eine gemeinsame Reise auf den Spuren ihrer Vergangenheit. Schon bald stoßen sie auf eine erschütternde Geschichte – und einen unfassbaren Skandal.

Die von Stephen Frears (Die Queen, Gefährliche Liebschaften, Grifters) erzählte und auf einer wahren Begebenheit basierende Geschichte wurde für die bevorstehende Oscar-Verleihung am 02.03.2014 gleich 4 mal nominiert. Darunter als "Bester Film" und Judi Dench als "Beste Hauptdarstellerin".

Kinostart: 27.02.2014
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.