Neues Stück der Laienspielgruppe Nieder-Roden

(Foto: Laienspielgruppe Nieder-Roden)
Rodgau. „Neurosige Zeiten“ lautet der vielversprechende Titel der neuen Komödie, die die Laienspielgruppe Nieder-Roden am 17. und 18. März auf die Bühne bringt. Die Theatergruppe nimmt sich damit ein abwechslungsreiches und schnelllebiges Stück der in Mainz lebenden und beim ZDF arbeitenden jungen Autorin Winnie Abel vor. Sie hat sich in der Amateurtheater-Szene bereits einen Namen gemacht und ist bekannt für ebensolche abendfüllenden Stücke.Die Schauspieler um den Regisseur Benjamin Mulligan proben seit Ende November abwechselnd im Bürgerhaus und Sozialzentrum Nieder-Roden. Bereits im Sommer des letzten Jahres wurde das Stück auf die Ansprüche der Nieder-Röder Truppe zugeschnitten - Texte wurden angepasst und die Besetzung geklärt. Besonders hilfreich war hierbei Heide Hollenbachs Erfahrung, die viele Jahre die Geschicke der Theatergruppen der Georg-Büchner-Schule in Jügesheim leitete und nun schon zum dritten Mal auf der Bühne des Bürgerhauses in Nieder-Roden zu sehen ist. Wie der Titel „Neurosige Zeiten“ bereits erahnen lässt, sind die Protagonisten der Komödie nicht „ganz normal“. Aber was heißt das schon? Willi (Walter Gerschner) ist homophob, Hans (Stefan Wodarz) hat einen Ordnungsfimmel, die junge Marianne (Tamara Wodarz) ist eine Stalkerin und die Tochter einer reichen Hoteldynastie, Agnes (Susanne Kunz-Mulligan), ist krankhaft sexsüchtig.
Eines Morgens meldet sich Agnes’ Mutter Cecilé (Heide Hollenbach) spontan zu Besuch an. Kurzerhand sollen die Mitbewohner aus Agnes skurriler Psychiatrie-Wohngruppe versuchen, wie ganz normale Menschen zu wirken und das wahnwitzige Verwechslungsspiel nimmt seinen Lauf und gerät spätestens nach dem Erscheinen eines weiteren Überraschungsbesuchers (Roland Lenz) komplett aus den Fugen! (In weiteren Rollen: Anette Pfeiffer-Klärle, Brigitte Großklaus, Andreas Kurt und Benjamin Mulligan)
Die Aufführungen finden am Samstag, 17.03.2018 um 19.30 Uhr sowie am Sonntag, 18.03.2018 um 16.00 Uhr im Bürgerhaus Nieder-Roden statt. Eintrittskarten zum Preis von 12 Euro sind bei Ute Spahn (Tel. 06106-771344), bei der Gartenstadt Buchhandlung und unter www.laienspiel-nieder-roden.de erhältlich. (Laienspielgruppe Nieder-Roden)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.