„RadaR“: Radio Darmstadt sendet „Sarah im Netz“

Darmstadt: Radio Darmstadt | Im Sommer dieses Jahres ist das vierte Buch der Pfungstädter Autorin Heidi Busch-Manzel erschienen: „Sarah im Netz“, ein frech-ironischer Frauenroman.
Über den Roman sagt die Autorin gerne, er sei „ausdrücklich auch für Männer“ und „nicht gegen Männer“ geschrieben. Den Roman hat die Autorin, die auch als ehrenamtliche Vorlesepatin der Stiftung Lesen (Mainz) tätig ist, als MP3-Hörbuch mit einer Gesamtdauer von etwa 7:20 Stunden eingelesen. Nun hat Radio Darmstadt (RadaR) das Hörbuch in den Sendeplan der Kulturredaktion aufgenommen.
Es wird ungekürzt seit dem 12. Dezember gesendet mit 12 Sendungen je einer Stunde, jeweils montags von 18 bis 19 Uhr, außer dem 1. Montag im Monat.
Die Montagssendungen werden jeden folgenden Dienstag (00 - 01 Uhr, 06 - 07 Uhr und 12 - 13 Uhr) wiederholt.
Empfangen kann man die Sendungen im Raum Darmstadt auf UKW 103,4 MHz, im Kabelnetz Darmstadt auf 99,85 MHz. Im Internet sendet RadaR als Lifestream und Podcast über die Seite http://www.radiodarmstadt.de/webradio-podcasting.h...
Das Sendegebiet von RadaR ist ersichtlich auf der Seite http://www.radiodarmstadt.de/ueber-radar/sendegebi...
Der Roman handelt von einer starken und erfolgreichen Frau und ihrem Weg in eine für sie neue Welt. Erzählt wird die gegensätzlich verlaufende Entwicklung zweier Frauen mit Irrungen und Wirrungen im Netz der Netze.
Sarah entwickelt sich in einer anfänglichen Konkurrenz gegenüber ihrer Schwägerin Paula von einer PC-Anfängerin hin zur begeisterten Computernutzerin mit fortgeschrittenem PC-Skill und immer mehr Lust auf Notebook und Internet.
Paula, ursprünglich Sarah überlegen, zieht sich angesichts Sarahs steigender Fähigkeiten und Nutzungserfolge schnell auf Nebenschauplätzen wie Tai Chi, Pilates, Ayurveda und Sportaktivitäten zurück.
Schließlich gibt sie die Konkurrenz zu Sarah auf und steigt aus der PC-Kommunikation mit Sarah ganz aus.
Sarah dagegen startet mit dem PC eine besondere Karriere und für sich und ihre Umgebung unerwartete persönliche Erfolge.
Sarahs Mann Frank, anfangs ein wichtiger Helfer bei allen Schwierigkeiten, die Frau mit PCs hat, verliert mit Sarahs PC-Aufstieg deutlich an Bedeutung, denn Sarahs „Frahank“- Rufe werden immer seltener.
Bei Weihnachtsgeschenken gerät Frank zweimal total neben die Spur.
Will er seiner Sarah zum ersten Weihnachtsfest ein Notebook schenken, das sie komplett ablehnt, dann aber im Laufe der Zeit zu lieben und bedienen lernt, liegt Frank beim nächsten Weihnachtsfest mit seinem Plan voll daneben, ihr einen wunderschönen und teuren saphirblauen Ring zu schenken.
Denn sie hat einen ganz anderen Wunsch und sagt: „PC und Netz müssen sein! Ohne läuft nix. Brauchen wir Mädels, fast so wie neue Schuhe!“
Auf dem Weg ins Netz entwickelt Sarah ein völlig neues Selbstbewusstsein, setzt ihre eigenen Wünsche und Pläne durch und wird damit erfolgreich.
Bei Lesungen vor Frauen und Männern wurde über die köstlich beschriebenen Ereignisse oft gelacht - ja, auch von Männern. Wer dabei über wen mehr lachte, blieb ein Geheimnis.
Das Buch ist als Taschenbuch (11,95 EUR, AAVAA Verlag, Berlin) und eBook (6,99 EUR) erschienen und im Buchhandel sowie bei den bekannten Online-Buchhändlern im Internet erhältlich.
Das Hörbuch wird über bekannte Downloadportale (zum Beispiel bei amazon.de, audible.de, claudio.de und soforthoeren. de) angeboten.
Mehr darüber auf der Homepage der Autorin http://www.busch-manzel.de/audioproben.html
 auf anderen WebseitenFacebookTwitternSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.