„Religionen für den Frieden“ – Symbolisches Haus für Flüchtlinge

Wann? 08.05.2015 17:00 Uhr

Wo? Orangerie, Bessunger Straße 44, 64285 Darmstadt DE
Vertreter der Religionsgemeinschaften auf der Bühne des Justus-Liebig-Hauses am 8.Mai 2014
Darmstadt: Orangerie | Der 8. Mai ist alljährlich der Gedenktag zum Ende des Zweiten Weltkriegs. Aus diesem Anlass laden Juden, Christen, Muslime, Aleviten und Bahá‘í an diesem Tag um 17 Uhr in die Orangerie zu einer Friedensveranstaltung ein. Mit Darstellungen und Beiträgen erinnern sie, dass ihre Glaubensinhalte dem Frieden und der Versöhnung dienen sollen. Gemeinsam möchten sie Bausteine zu einem Miteinander in Darmstadt einbringen, damit die heutige Zivilgesellschaft den Herausforderungen unserer Zeit gerecht wird.

Der diesjährige thematische Schwerpunkt „ein Haus für Flüchtlinge“ erinnert an die schwierige Lage der Menschen, die schutzsuchend zu uns gekommen sind oder kommen wollen. Zusammen möchten wir Bausteine für ein gemeinsames Haus zusammentragen – Symbol für Geborgenheit und Schutz. – Was können Religionsgemeinschaften hier vor Ort dazu beitragen?

Wie in den Vorjahren hat der Oberbürgermeister Jochen Partsch die Schirmherrschaft übernommen. Eine Schülergruppe der Georg-Christoph-Lichtenberg-Schule in Ober-Ramstadt wird eine Theatersequenz beitragen, Maria Kaplan und der Chor der Neuapostolischen Gemeinde werden die Veranstaltung musikalisch bereichern. Nach feierlichem Abschluss durch eine gemeinsame Selbstverpflichtung sorgt eine Einladung zum kleinen Imbiss für lebendigen Dialog.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.