Sold Out Award für Alligatoah

v.l.n.r.: Marcus Dörr (artmos4), Alligatoah, Birgit von Hellborn (Foto: Capitol)
Offenbach am Main. Für sein ausverkauftes Konzert am 12. November bekam der Musiker Alligatoah den Sold Out Award des Capitol Theaters in Offenbach verliehen. Gewohnt an große Festivals und gefüllte Hallen, war es sein Wunsch, in ausgewählte Veranstaltungsorte mit familiärer Atmosphäre zurückzukehren. Mit Erfolg: Innerhalb kürzester Zeit war das Kartenkontingent für sein Akustik-Konzert „Akkordarbeit“ im Capitol vergriffen. Den Sold Out Award, ein individuell gestaltetes Kunstwerk, überreichten Geschäftsführerin Birgit von Hellborn und Marcus Dörr (Firma artmos4). Mit großem Interesse ließ sich Alligatoah, der sich selbst als „Schauspielrapper“ bezeichnet, von Marcus Dörr die spezielle Technik erklären, mit der das „Stencil-Graffiti“ entstanden ist. Der Künstler zeigte sich erfreut darüber, dass er so gut getroffen wurde. Gemütlich und intim – so soll die Atmosphäre bei Alligatoahs Konzerten auf der Tour 2016 sein. Und genau das konnte Lukas Strobel, so sein bürgerliche Name, dem Capitol und dessen Team bestätigen: sehr familiär und freundlich - das sind die Eindrücke, die Alligatoah von dem Veranstaltungshaus in Offenbach gewonnen hat. Hier sei er zum ersten, aber bestimmt nicht zum letzten Mal aufgetreten. (Stadt Offenbach am Main)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.