StadtgARTen - Vogelfrei 10

Dorothea Frigo (München) Titel: "Hüter des Garten" Ort: Privatgarten (Foto: Künstler)
Darmstadt: Int. Waldkunstzentrum | Die Kunst- und Gartenbiennale „Vogelfrei - Kunstentdeckungen in Privatgärten“ findet seit 1995 zum zehnten Mal statt und seit 2007 erstmals wieder in Gärten eines Darmstädter Stadtteils. Die Ausstellung „StadtgARTen – Vogelfrei 10“ - Urbanität, Mobilität, Freiheit beginnt am Samstag den 24. August und läuft bis Sonntag den 8. September 2013.

Im August und September öffnen ca. 20 Gärten im Darmstädter Paulus- und Steinbergviertel an drei Wochenenden ihre Tore für Künstler und Besucher. Ausgangsort und zentraler Treffpunkt für den Rundgang ist das Internationale Waldkunstzentrum (IWZ) in der Ludwigshöhstraße 137. Teil des Rundgangs sind auch die Orangerie, der Bessunger Friedhof, das Internationale Musikinstitut und das Forsthaus am Böllenfalltor. Fast 40 Künstler u.a. aus den USA, Finnland, Italien und Iran beteiligen sich mit Installationen, Performances und Aktionen. Das Viertel wird zum lebendigen Kunstort.

Der Themenschwerpunkt "StadtgARTen" beschäftigt sich mit Veränderungen, die bei der Wahrnehmung von Garten eingetreten sind. Gärten sind heute an allen Orten möglich und das Bedürfnis nach innerstädtischer Natur steigt. Durch Urban Gardening, Mobile Gärten und Guerilla Gardening erweitert sich der künstlerische Gartenfundus. Urbanität und Natur, Mobilität und Ruhe, Freiheit und Kunsterfahrungen - das alles soll „StadtgARTen“ für Künstler und Besucher ermöglichen. Im Rahmen der partizipatorischen, interaktiven und experimentellen Gartenkunstprojekte, die wir seit 1995 mit Vogelfrei durchführen warten auf unsere Besucher außergewöhnliche Kunstprojekte und ein umfangreiches Rahmenprogramm.

Vom „Blue Hopi“ Maisanbau, mobilen Salatpflanzungen für die Stadt und „Neue Züchtungen“ aus Plastikteilen bis zu urbanen Weihnachtszimmern, Besuche an Balkonen von Fremden und einer Insektenbibliothek wird die Vielfalt der urbanen Wahrnehmung, der mobilen Interaktion und auch der politische Freiheitsdrang im Sinne von Büchner aufgegriffen. Bei „stadtruhen“ können sich die Besucher auf 30 weißen Stühlen von den vielen Eindrücken erholen.

An den Öffnungstagen von Freitag bis Sonntag werden Busführungen und Fahrradtouren zu den Gärten angeboten. Mit dem Eintrittsbutton für Euro 5,- erhalten die Besucher einen Lageplan und können die Gärten während der Öffnungszeiten besuchen. Spezielle Kinderführungen und Kinderworkshops werden angeboten.
www.vogelfrei.info
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.