Darmstädter CDU mobbt Charles Muhamed Huber(MdB)

Der 57-Jährige Schauspieler hatte schon im Wahlkampf Ärger mit dem Ortsverein seines Wahlkreises gehabt. Der Darmstädter CDU-Kreisvorsitzende Ctirad Kotoucek sagt dazu: “Wir haben seit der Bundestagswahl keinen gemeinsamen Weg gefunden”, und bestätigte damit entsprechende Medienberichte. Bei der Bundestagswahl 2013 verlor Huber zwar als Direktkandidat gegen die SPD-Kandidatin. Er schaffte aber über die CDU-Landesliste den Sprung ins Parlament. Aber schon damals hatte es angebliche Reibereien zwischen ihm und der Darmstädter CDU gegeben. So beschwerte sich Huber über eine mangelnde Unterstützung im Wahlkamf: “70% der Wahlplakate” so seine Klage, mußte er selbst abhängen. Im Gegenzug wirft der Kreisverband dem Bundestagsabgeordneten Huber mangelnde Präsenz im Wahlkreis vor. Sind dies die wirklichen Gründe?

Die enttäuschten Darmstädter CDU-Wähler haben für die bevorstehende Europawahl einen Grund mehr die Alternative für Deutschland zu wählen.

1 Kommentar
51
Esmeralda Vogt aus Erbach | 31.03.2014 | 19:41  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.