Einsatztagebuch des ASB von den Philippinen

Am 8. November 2013 traf Taifun Haiyan auf die Inselgruppe der Philippinen und hinterließ eine Schneise der Zerstörung. Der ASB-Bundesverband rief umgehend den Einsatzfall aus und entsandte ein Assessment-Team in die Krisenregion. Dort wurden erste Koordinierungsgespräche mit der philippinischen Regierung, der UN und anderen Hilfsorganisationen geführt.

Außerdem sondiert der ASB die Möglichkeiten für die Entsendung seiner Schnell-Einsatz-Teams (FAST) zur basismedizinischen Versorgung der Bevölkerung bzw. den Einsatz einer mobilen Trinkwasseranlage in der Katastrophenregion.

Zeitgleich zum Assessment auf den Philippinen laufen beim ASB in Deutschland die Vorbereitungen für die Entsendung des Schnelleinsatzteams „FAST" auf Hochtouren. Die FAST-Teams bestehen aus freiwilligen Auslandshelfern und werden in der Katastrophenregion basismedizinische Versorgung leisten. Auch der Einsatz einer Trinkwasseranlage wird geprüft. Insgesamt fünf Tonnen ASB-Material, darunter die medizinische Ausrüstung des FAST-Teams sowie ein „Emergency Health Kit“ für die medizinische Versorgung von 30.000 Menschen werden in der nächsten Woche auf den Philippinen eintreffen.
Auch eine Mitarbeiterin des ASB Südhessen aus Darmstadt ist Mitglied des FAST-Team und wurde in Alarmbereitschaft versetzt.

In ihrem Einsatztagebuch schildern die Kollegen Alex Robinson und Axel Schmidt ihre Erfahrungen.

http://www.asb.de/einsatztagebuch-philippinen.html
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.