Weltkindertag - Kinder und Jugendliche haben ein Recht auf gute Bildung

Am 20. September begehen die Vereinten Nationen den Weltkindertag unter dem Motto „Chancen für Kinder!“. Dazu erklärt die Darmstädter Bundestagsabgeordnete Brigitte Zypries (SPD):

„Der Weltkindertag soll uns Erwachsene dazu aufrufen, einmal darüber nachzudenken, wie es um die Rechte der Kinder in unserer Gesellschaft steht. Auf den ersten Blick gut, könnte man meinen, aber: Noch immer hängen Bildungschancen in Deutschland stärker als in anderen Ländern von der sozialen Herkunft ab! Einkommen, Bildung und sozialer Status der Eltern entscheiden noch immer in erster Linie über den Bildungserfolg der Kinder. Das muss sich ändern. Gute Bildungspolitik muss darauf zielen, kein Kind zurückzulassen.

Wichtige Schritte sind der Ausbau guter Kitas und Ganztagsschulen. Auch hier in Darmstadt und im Landkreis fehlt es daran noch. Dazu kommt, dass nach aktuellen Zahlen der Bundesagentur für Arbeit 15 Prozent der Kinder auf Hartz IV angewiesen sind – insgesamt 1,62 Millionen. Auch um diesen Kindern Teilhabe zu ermöglichen, sind gute Ganztagsbetreuungsangebote in Kitas und Schulen dringend nötig.

Die UN-Kinderrechtskonvention enthält umfassende Rechte zum Schutz, zur Förderung und zur Beteiligung von Kindern und Jugendlichen. Sie schreibt das Recht auf Bildung, Schule und Berufsausbildung in Artikel 28 fest. Der richtige und längst überfällige Schritt wäre nun eine Verankerung der Kinderrechte auch im Grundgesetz. Es ist mehr als bedauerlich, dass die Koalition aus CDU und FDP das seit Jahren verhindert.“

Darmstadt feiert den Weltkindertag an diesem Sonntag (22.) von 11.30 bis 18.00 Uhr mit Bühnenprogramm, Spieleparcours, Infoständen und Aktionen auf dem Marktplatz und den Plätzen der Umgebung.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.