Borderline – Persönlichkeitsstörung, ……….was tun?

Vortrag von Dipl.-Psychologe Hans Gunia am 6.11.2013 im Caritas Zentrum Griesheim

Am Mittwoch, den 06.11.2013 lädt der Caritasverband Darmstadt zu einem interessanten Vortrag über Borderline ein. Der Vortrag findet um 19 Uhr im Gemeindepsychiatrischen Zentrum Griesheim, Wilhelm-Leuschner Straße 101 statt. Der Eintritt ist kostenfrei.

Leben auf der Grenze – Selbstverletzung, Wutausbrüche im einen und tiefe Depression im nächsten Augenblick machen „Borderline“ für Außenstehende schwer nachvollziehbar – und zwar nicht für Angehörige und Freunde sondern auch für viele Fachleute.

Für viele Menschen ist „Borderline-Persönlichkeitsstörung“ ein Begriff, mit dem sie inhaltlich wenig verbinden können. Betroffene und Angehörige werden nicht selten mit dieser Diagnose alleine gelassen.

Hans Gunia, Dipl. Psychologe und Psychotherapeut, informiert über die Symptome einer Borderline-Persönlichkeitsstörung und stellt eine Therapieform vor, die sich in der Behandlung dieser Störung sehr bewährt hat: die dialektisch-behaviorale Therapie DBT.

Diese Therapie gilt als wissenschaftlich sehr gut erforscht und anerkannt für Borderline-Persönlichkeitsstörungen. Wichtige Ziele sind die Vermeidung von Suizidversuchen, selbstschädigenden Handlungen und Behandlungsabbrüchen. Von ebenso großer Bedeutung ist der Aufbau von Fertigkeiten zum Umgang mit Stress, überstarken Gefühlen, die Verbesserung der sozialen Kompetenz sowie der Aufbau von Achtsamkeit. Wesentlich ist die Kombination einer verhaltenstherapeutisch geprägten Einzeltherapie mit einem Fertigkeitentraining in der Gruppe.

Nach dem Vortrag, in dem auch Hilfemöglichkeiten für Betroffene vorgestellt werden, besteht die Möglichkeit zur Diskussion mit dem Referenten.

Kontakt:
Caritas Zentrum Griesheim, Wilhelm Leuschner Str. 101,
Tel.: 06155 868377- 12 / -15
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.