Änis Ben-Hatira zum SV 98

Änis Ben-Hatira von der Eintracht zu den Lilien. Foto: Gido Heß
Kurz vor dem Bundesliga-Saisonstart hat sich der SV Darmstadt
98 noch einmal für die offensiven Flügelpositionen verstärkt: Änis
Ben-Hatira bestand am Montag (22.8.) den Medizincheck und
unterschrieb im Anschluss sein Arbeitspapier bei den Lilien.
Holger Fach, sportlicher Leiter: „Wir freuen uns, dass Änis BenHatira
den Weg gemeinsam mit uns geht und wir einen
bundesliga-erfahrenen Außenspieler bekommen.“
Änis Ben-Hatira: „Die Gespräche mit den Verantwortlichen der
Lilien haben mich überzeugt von dieser Aufgabe hier in
Darmstadt. Ich bin sehr glücklich, in der Bundesliga zu bleiben,
und kann es kaum erwarten, loszulegen.“
In der zurückliegenden Rückrunde war Ben-Hatira für Eintracht
Frankfurt aufgelaufen. Dort absolvierte der Offensivmann neun
Bundesliga-Partien (1 Tor/2 Vorlagen) und spielte auch in den
beiden Relegationsspielen gegen den 1. FC Nürnberg.
Zu seinem vorherigen Verein Hertha BSC war Ben-Hatira im Jahr
2011 gewechselt. Für den Hauptstadtklub bestritt der gebürtige
Berliner insgesamt 77 Begegnungen und erzielte 17 Treffer (13
Vorlagen). Zuvor war der 28-Jährige fünf Jahre für den
Hamburger SV aktiv. Für das Profiteam lief er in 36 Spielen (3
Tore) auf, darunter auch dreimal im UEFA-Cup sowie dreimal in
der Europa-League- bzw. UEFA-Cup-Qualifikation. In seine Zeit
beim HSV fiel eine anderthalbjährige Leihe zum MSV Duisburg.
Auf Länderspielebene entschied sich der Deutsch-Tunesier für
Tunesien, nachdem er von der U19 an alle deutschen JuniorenNationalteams
durchlaufen hatte. In der tunesischen
Nationalmannschaft kam Ben-Hatira bislang neunmal zum
Einsatz.
Bei den Lilien erhält er die Rückennummer 28.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.