Armin Veh geht nach nur 146 Tagen weg vom VfB Stuttgart

Armin Veh schmeißt beim VfB Stuttgart hin. Foto: Gido Heß
Veh: „Uns hat das notwendige Glück gefehlt. Als sportlich Verantwortlicher projiziere ich das auf mich.
So einfach ist das, in Richtung Nachfolger sagt er: Was er braucht, ist das Quäntchen Glück.
Das gehört einfach dazu.
Das projiziere ich auch auf mich, der Grund für meinen Rücktritt ist,
dass ich sportlich dafür verantwortlich bin.
Neun Punkte sind eindeutig zu wenig."
Jetzt ist klar: Der Nachfolger ist auch sein Vorgänger. Huub Stevens (60) übernimmt den Job von Armin Veh.
Am Montag um 11 Uhr verabschiedete er sich von der Mannschaft.
Nach der Pressekonferenz verließ er um 13.48 Uhr das Klubgelände.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.