Auswärts in der Filmstadt: Lilien reisen zum SV Babelsberg 03

Wann? 19.11.2011 14:00 Uhr

Wo? Karl-Liebknecht-Stadion, Karl-Liebknecht-Straße 90, 14482 Potsdam DE
Potsdam: Karl-Liebknecht-Stadion | Am kommenden Samstag (19.11.) steht für den SV Darmstadt 98 wieder ein Auswärtsspiel auf dem Programm. Diesmal geht es nach Potsdam zum SV Babelsberg 03. Anpfiff zur Partie im Karl-Liebknecht-Stadion ist um 14 Uhr.

Die letzen Wochen haben den Lilien etwas Luft verschafft, vor allem zu Hause konnte man wichtige Siege gegen direkte Konkurrenten im Abstiegskampf einfahren. So auch zuletzt, als Carl Zeiss Jena überzeugend mit 3:0 bezwungen wurde. Damit konnte der Abstand zur Abstiegszone erst einmal auf fünf Punkte vergrößert werden und man belegt nun Tabellenrang 15. „Das war ein wichtiger Sieg. Es war eine tolle Stimmung heute Abend. Jetzt gehen wir die nächsten zwei Wochen mit einem guten Gefühl an und werden alles daran setzen in Babelsberg mindestens einen Punkt mitzunehmen“, blickte Trainer Runjaic nach dem Jena-Spiel bereits voraus. In der Länderspielpause gab es zwei Tests um im Spielrhythmus zu bleiben. Die U23 des 1. FC Kaiserslautern wurde mit 3:2 bezwungen, beim Fußballbundesligisten VfB Stuttgart gab es ein achtbares 0:0.

Der nächste Gegner ist ein unmittelbarer Tabellennachbar, steht doch Babelsberg mit einem Punkt mehr auf Platz 14. Vor dieser Spielzeit hatte das Team von Trainer Dietmar Demuth einen großen Umbruch zu bewältigen, war doch lange Zeit unklar, ob die Potsdamer die Lizenz für die 3. Liga erhalten würden. Nach einem Kraftakt von Fans und Sponsoren konnte der Zwangsabstieg letztendlich verhindert werden. Das Team wurde umgebaut (14 Abgängen stehen 16 Neuzugänge gegenüber) und konnte sich in dieser Spielzeit bisher erfolgreich von den Abstiegsplätzen fern halten. Zuletzt konnten die Filmstädter sogar zwei Siege in Folge einfahren. Wichtiger Faktor war dabei die gute Offensive des SV, angeführt vom Sturmduo Markus Müller und Dominik Stroh-Engel. Mit sieben bzw. fünf Treffern rangieren beide ligaweit ganz oben in der Torjägerliste.

„Es ist wieder ein Spiel gegen einen Konkurrenten aus unserer Tabellenregion, wir wollen unbedingt etwas mit nach Hause bringen. Wir haben eine kleine Serie mit drei Spielen ohne Niederlage, die wollen wir ausbauen. Die Mannschaft hat gut trainiert und auch aus dem Test gegen den VfB Stuttgart noch einmal Selbstvertrauen gezogen“, blickt Team-Manager Tuncay Nadaroglu optimistisch auf die anstehende Auswärtsaufgabe voraus. Nicht mithelfen in Babelsberg können Matthias Heckenberger, der sich in Stuttgart das Schlüsselbein gebrochen hat und länger pausieren muss sowie Christian Beisel (Rückenprobleme).
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.