Bewertung der Lilienspieler: Kempe ist Spieler des Tages

Fußball. Beim Auswärtsremis bei Union Berlin war Tobias Kempe der beste Darmstädter Spieler. Die Bewertungen der 98er:
Christian Mathenia: War ein gewohnt sicherer Rückhalt, ohne gravierende Fehler. Beim Gegentor machtlos. (mein-suedhessen Note: 3)
Fabian Holland: Lieferte eine starke Partie als Außenverteidiger. Konnte in der Offensive immer wieder Akzente setzen, hatte in der Defensive nur wenig zu tun.
(mein-suedhessen Note: 2,5)
Aytac Sulu: Gewohnt solide in der Innenverteidigung, konnte bei Standards diesmal keine Torgefahr erzeugen. (mein-suedhessen Note: 2,5)
Romain Bregerie: Solide Partei in der Defensive, hatte aber Gkück das nach einer Grätsche nicht auf Elfmeter entschieden wurde. (mein-suedhessen Note: 3)
Sandro Sirigu: In der Defensive nur wenig gefordert, sah beim Gegentor allerdings nicht gut aus. (mein-suedhessen Note: 3,5)
Tobias Kempe: Bester Spieler auf dem Feld. Setzte sich immer wieder gut durch, bereitete das Tor vor und sorgte selbst immer für Gefahr. (mein-suedhessen Note: 1,5)
Florian Jungwirth: Stark im Zweikampf, vorne mit weniger Akzenten.
(mein-suedhessen Note: 2,5)
Jerome Gondorf: Zweikampfstark wie gewohnt. In der Offensive etwas zurückhaltender als zuvor. (mein-suedhessen Note: 2,5)
Marcel Heller: Konnte sich durch seine Schnelligkeit immer wieder durchsetzen. Belohnte seinen Auftritt mit seinem zweiten Saisontor. (mein-suedhessen Note: 2)
Marco Sailer: Störte die Defensive der Berliner früh, selbst weniger Torgefährlich. Stark im Zweikampfverhalten. (mein-suedhessen Note: 3)
Dominik Stroh-Engel: Fast nicht zu sehen, kaum eine gelungene Aktion des Torjägers. Es fehlten die Flanken, die er verwerten kann. (mein-suedhessen Note: 4)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.