Deutsche Paintball Liga es gibt sie wirklich.

Das Teamjersey der Deutschen Nationalmannschaften im Paintball Sport (Foto: hhtp://www.dpl-online.de)
 
Das Logo der Deutschen Paintball Liga (DPL) (Foto: hhtp://www.dpl-online.de)

Nur die Paintballer kennen Sie

Wie bereits in meinem vorherigen Bericht erwähnt, möchte ich hier etwas über die DPL oder Deutsche Paintball Liga schreiben.

Ich schrieb ja bereits, dass die Paintball Community bereits seit geraumer Zeit versucht Paintball als offizielle Sportart anerkennen zu lassen. Natürlich würde dies ohne einen Verbund bzw. Verband der die interessen des Sports vertritt und klare Richtlinien oder besser gesagt Regeln aufstellt nicht Funktionieren.

Ein Rasanter ausbau der nicht mehr zu stoppen ist.

Hierfür gibt es unter anderem die Deutsche Paintball Liga (DPL) welche bereits seit 2003 besteht und nach eigenen Angaben somit die älteste Deutsche Liga für den Paintball Sport ist.

2005 schlossen sich die GPPL und die DPL zusammen und gründeten die 1. Paintball Bundesliga. Bereits ein Jahr später gründete man die 2. Bundesliga und die Regionalligen. Die Entwicklung nahm seinen Lauf und so kann man heute stolz auf 8 verschiedene Ligen zurückblicken wovon die unteren nochmals in verschiedene Regionen aufgeteilt sind. (Siehe Ligastruktur)
2007 kam der Höhepunkt als die Meisterschaft der 1. Bundesliga im Deutschen TV bei Rhein-Main TV übertragen wurde.

Dies wurde leider wieder eingestellt, trotzdem kann man auch von zuhause aus per Livestream die Spiele der 1. + 2. Bundesliga verfolgen.

Niemand kennt Sie - Die Nationalmannschaften im Paintball

Auf Internationaler Ebene wird der Deutsche Paintball Sport durch die Nationalmannschaften vertreten hier gibt es die Damen, Herren und U19 Nationalmannschaft die sich International behaupten.

Regelwerk

Das Regelwerk der DPL ist umfassend und klar strukturiert. In der Regel lassen sich Spieler zu Schiedsrichtern ausbilden und "Reffen" dann Ligaspiele wo Sie selbst bzw. Ihr Team nicht mitspielen. Aber sollte es doch mal der Fall sein das, dass eigene Team auf dem Turf steht steht über jedem normalen Reff noch der Headreff was er sagt ist Gesetz.
Pro Spielformat gibt es eine festgelegte Vorgabe der DPL an die Austragungsorte so sollten zum Beispiel in der BZL bei 3 Spielern pro Team mindestens 5 Schiedsrichter auf dem Feld stehen. Bei der 1 Bundesliga welche mit 5 Spielern pro Team aufs Feld geht, sollten es mindestens 9 Schiedsrichter sein.
Das Regelwerk ist klar und eiskalt.
Wenn ein Spieler zum beispiel getroffen ist und weiter spielt (playing on) erhält er eine 1-4-1 (one-for-one) Strafe das bedeutet er und ein weiterer Spieler werden aus dem Spiel entfernt.
Wenn ein Spieler zum Beispiel einen treffer bemerkt und absichtlich wegwischt, erhält er und sein Team ein 3-4-1 das bedeutet der Spieler der gewischt hat plus 3 andere müssen das spiel verlassen. Sollte es vorkommen (und das kommt oft vor) das weniger Spieler "gezogen" (bestraft) werden können als auf dem Platz stehen, so startet diese Mannschaft "Short" das bedeutet die anzahl an spieler die nicht gezogen werden konnten, dürfen in der nächsten Runde nicht spielen.

Für weitere Informationen kann man sich auf der Seite der
Deutschen-Paintball-Liga erkundigen. Gerne stehe ich auch mit Rat und tat zur Verfügung.

Das nächste mal möchte ich ein bisschen über die Ausrüstung und die Spieler erklären.

Alle Bilder sind eigentum der Deutschen Paintball Liga DPL
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.